utzverlag

Jeffrey Scott Love: The Reception of »Hervarar saga ok Heiðreks« from the Middle Ages to the Seventeenth Century

Jeffrey Scott Love

The Reception of »Hervarar saga ok Heiðreks« from the Middle Ages to the Seventeenth Century

Giants, revenants and vikings populate the world of »Hervarar saga ok Heiðreks«, an account of the medieval Scandinavian rulers Hervör and her son, Heiðrekr. Some form of the tale has existed since at least the late tenth century, when part of it was incorporated into the Old English »Widsith«, and the story has afterwards been retold in a variety of forms by poets, scholars and songwriters. This book is an analysis of the changes underwent by the saga during its early transmission from the Middle Ages up until the end of the seventeenth century. It presents details of all known manuscripts containing the saga, an expansive overview of major narrative variants between four redactions of »Hervarar saga, Hervarar rímur« and related metrical ballads, as well as information on key figures who influenced the saga in early modern times, such as Brynjólfur Sveinsson, bishop of Skálholt in Iceland and Olaf Verelius, royal antiquarian to the Swedish king Charles XI.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 342 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4225-0
    Erschienen: 24.10.2013

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Klaus Düwel: Völsi-Geschichten

    Klaus Düwel

    Völsi-Geschichten

    Die eigentümliche Geschichte vom Völsi, einem abgeschnittenen und kultisch verehrten Pferdepenis, hat von je her die Aufmerksamkeit der Forschung auf sich gezogen. Diese kleine Bekehrungsgeschichte um König Olaf den Heiligen wurde dabei überwiegend als später Reflex eines heidnischen Fruchtbarkeitskultes verstanden, die mit der Kehrreimzeile ‚Þiggi...

  • Franziska Groß: Verheißung und Verderben

    Franziska Groß

    Verheißung und Verderben

    Der prophetische Traum ist ein Motiv, das in der gesamten mittelalterlichen Literatur weit verbreitet ist, in der altnordischen Sagaliteratur allerdings in besonders hoher Frequenz und einzigartiger Ausprägung begegnet. Der vorliegende Band nähert sich dem Phänomen des Traums aus verschiedenen Blickwinkeln an, indem die einzelnen Trauminhalte,...