utzverlag

Frank Straube: Die Ex- und Importe von sechs EG-Staaten gegenüber den USA und Japan von 1977 bis 1988

Frank Straube

Die Ex- und Importe von sechs EG-Staaten gegenüber den USA und Japan von 1977 bis 1988

Eine ökonomische Analyse bilateraler Handelsströme unter besonderer Berücksichtigung von Wechselkurseffekten

Die siebziger und achtziger Jahre waren von starken Schwankungen des Dollar- und des Yen-Kurses gegenüber den europäischen Währungen gekennzeichnet. Gleichzeitig entwickelte sich der Handel der europäischen Länder mit den USA und mit Japan sehr unterschiedlich; in den achtziger Jahren ergaben sich wachsende Überschüsse gegenüber den USA sowie hohe Defizite gegenüber Japan. Die vorliegende Studie untersucht anhand außenhandelsstatistischer Daten, inwieweit die geschilderte Entwicklung des Handels auf Wechselkurseinflüsse zurückzuführen ist und welche anderen Faktoren ebenfalls eine Rolle gespielt haben. Dabei ergibt sich z.B., daß der Dollarkurs den Handel mit den USA stärker beeinflußt hat als der Yen-Kurs den Handel mit Japan.

  • : 284 Seiten
    Format:
    ISBN 978-3-88259-860-5

    25,46 € (Preisbindung aufgehoben)

    vergriffen

Ähnliche Bücher

  • Heike Joebges: Transmissionsmechanismen von Währungskrisen

    Heike Joebges

    Transmissionsmechanismen von Währungskrisen

    Ist die Häufung von Währungskrisen in verschiedenen Ländern, die während der »Tequilakrise« 1994/95 und der Asienkrise 1997 beobachtbar war, auf Ansteckungseffekte (»contagion«) zurückzuführen oder lässt sich nachweisen, dass die betroffenen Länder vor der Währungskrise ökonomische Besonderheiten zu Nichtkrisenländern aufwiesen, die auch ohne Ansteckungseffekte zu Krisen...

  • Maik Grabau: Debt Deflation

    Maik Grabau

    Debt Deflation

    Nachdem Jahrzehnte lang volkswirtschaftliche Probleme aufgrund von Inflation im Zentrum wirtschaftswissenschaftlicher Arbeiten standen, hat die derzeitige schwere Wirtschaftskrise in Japan die aus Deflation resultierenden Probleme wieder ins Blickfeld der Forschung gerückt.

  • Heinrich Jess: Privatisierung der Alterssicherung

    Heinrich Jess

    Privatisierung der Alterssicherung

    Die vorliegende Arbeit untersucht mit Hilfe eines 12-Generationenmodells die Privatisierung der Alterssicherung. Durch die gewählte Periodisierung, die Abbildung des Systems der gesetzlichen Rentenversicherung und die spezifische Kalibrierung unterscheidet sich das verwendete Modell von bereits bekannten Generationenmodellen.