utzverlag

Dirk Michael Kuntscher: Effektivität unternehmensinterner Kommunikation

Dirk Michael Kuntscher

Effektivität unternehmensinterner Kommunikation

Analyse interner Kommunikationswirkungen – dargestellt am Beispiel von Beratungsanbietern in Deutschland

Durchgängig findet sich in Wissenschaft und Praxis die Meinung, dass die unternehmensinterne Kommunikation die Prozesse und Ergebnisse der individuellen Signalverarbeitung be-einflusst. Ohne weitere Erklärung und Prüfung dieses Zusammenhangs werden hohe Erwar-tungen an potenzielle Imagewirkungen und damit an ihre Effektivität gestellt.
Die eher spärliche theoretische, konzeptionelle und empirische Ausarbeitung von Wirkungs-hypothesen muss demgegenüber verwundern. Bislang liegen allenfalls rudimentäre Untersu-chungen von Imagewirkungen vor. Der Autor fundiert die Imagehypothese auf der theoretischen und konzeptionellen Ebene und führt eine Bestandsaufnahme zur Umsetzung der internen Kommunikation in der deutschen Beratungsbranche durch, um anschließend ein instrumentenbezogenes Wirkungsmodell empi-risch zu prüfen Auf dieser Grundlage werden praxisorientierte Handlungsempfehlungen zur Gestaltung der unternehmensinternen Kommunikation in Beratungsunternehmen abgeleitet.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 548 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0301-5
    Erschienen: 01.03.2004

    69,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Iris Siara: Werteorientierte Führung in der Wirtschaft

    Iris Siara

    Werteorientierte Führung in der Wirtschaft

    Moralische Werte und Tugenden geraten im Arbeitsalltag angesichts von Leistungsdruck, Konkurrenzkampf und Karrierebestrebungen nicht selten aus dem Blickfeld. Das Erreichen von Quartalszielen und eine über alle Wirtschaftszweige hinweg stark quantitativ ausgelegte Leistungsbewertung führen zu Einseitigkeiten und der Notwendigkeit, die Frage nach einer Führungsethik in der...

  • André Hajek: Der Einfluss von Armut und Reichtum auf die Lebenszufriedenheit

    André Hajek

    Der Einfluss von Armut und Reichtum auf die Lebenszufriedenheit

    Über welche Zeitspanne beeinflussen Armut bzw. Reichtum die Lebenszufriedenheit? Bestehen Wechselwirkungen in diesem Zusammenhang? Auf welche Weise steigert man die Lebenszufriedenheit und wie verhindert man Unzufriedenheit? Wirkt Einkommensungleichheit im Lande auf die Zufriedenheit des Einzelnen? Anhand von empirischen Analysen beantwortet der Verfasser diese Fragen.

  • Peter Alavi Dehkordi: Die Entwicklung des genossenschaftlichen Prüfungswesens von der ersten gesetzlichen Regelung im Jahre 1889 bis zur Gegenwart

    Peter Alavi Dehkordi

    Die Entwicklung des genossenschaftlichen Prüfungswesens von der ersten gesetzlichen Regelung im Jahre 1889 bis zur Gegenwart

    Das genossenschaftliche Prüfungswesen ist in seiner heutigen Form das Ergebnis einer 120-jährigen Entwicklung. Bereits im Jahr 1889 setzte der deutsche Gesetzgeber die Pflichtprüfung für Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften fest. Dies war die erste Pflichtprüfung in Deutschland überhaupt, rund 40 Jahre vor der Einführung der aktienrechtlichen Pflichtprüfung.