utzverlag

Chloé Zirnstein: Zwischen Fakt und Fiktion

Chloé Zirnstein

Zwischen Fakt und Fiktion

Die politische Utopie im Film

Das Medium Film scheint als Vermittler politisch-utopischer Themen besonders geeignet. Durch seine eigengesetzliche künstlerische Kraft vermag der Film vielfältige utopische und dystopische Gesellschaftsentwürfe zu verbildlichen und Gegenwartssorgen und Zukunftsängste nicht nur vorstellbar, sondern ein Stück weit greifbarer zu machen. Damit eröffnet der Raum Kino die Möglichkeit, für einen kurzen Moment einen Blick auf soziopolitische Gesellschaftsmodelle von Morgen zu werfen.
Der Übergang zwischen Fakt und Fiktion, der Schritt von der politischen Utopie zur Realität ist bisweilen kürzer als man gemeinhin annimmt. Es werden Staats- und Gesellschaftsordnungen kommen, die uns heute abwegig oder »utopisch« erscheinen mögen und die doch von diesem oder jenem Utopisten schon vor langer Zeit anvisiert wurden.
Die Utopie ist das Spiel mit den anderen geistigen Möglichkeiten. Vielleicht sollten wir dieses Spiel öfter spielen, um neue Wege aus der alten Realität zu finden.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 230 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0635-1
    Erschienen: 27.11.2006

    41,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Ernst Robert Schroeder: Gesinnung und Verantwortung am Lebensanfang

    Ernst Robert Schroeder

    Gesinnung und Verantwortung am Lebensanfang

    Als in Deutschland künstliche Befruchtung, Stammzellforschung und die Präimplantationsdiagnostik mit vergleichsweise strengen Auflagen zugelassen wurden, waren sie in vielen anderen Ländern teilweise schon seit Jahrzehnten erlaubt und wurden verbreitet angewendet. Die Studie untersucht die Gründe für die vergleichsweise restriktiven und späten Zulassungen in Deutschland und...

  • Linda Ludwig-Hoppe: Demokratie als Pfad

    Linda Ludwig-Hoppe

    Demokratie als Pfad

    Die komplexen gesellschaftlichen Verhältnisse stellen ein wichtiges Problem für die Verwirklichung von Demokratie unter zeitgenössischen Bedingungen dar. Zu dieser Thematik hat sich in der politikwissenschaftlichen Debatte der Ansatz der deliberativen Demokratie etabliert.