utzverlag

Martin Huber: Die Bundestagswahlkämpfe der CDU/CSU als Oppositionsparteien 1972, 1976, 1980, 2002

Martin Huber

Die Bundestagswahlkämpfe der CDU/CSU als Oppositionsparteien 1972, 1976, 1980, 2002

1998 ereignete sich ein Novum in der bundesdeutschen Politiklandschaft: nicht durch ein konstruktives Misstrauensvotum, nicht durch einen Koalitionswechsel während der Legislaturperiode wurde eine Bundesregierung aus dem Amt gedrängt, sondern durch das Ergebnis der Bundestagswahl. Gerhard Schröder schaffte damit 1998 etwas, was der CDU und CSU bis zum Jahr 2002 bei vier Versuchen viermal versagt blieb: aus der Opposition heraus eine Bundestagswahl zu gewinnen.
Lag es an der eigenen mangelhaften Wahlkampfführung oder an der besseren Kampagne der Gegenseite? Gab es Defizite bei der Mobilisierung des eigenen Klientels oder fehlte es einfach am passenden Koalitionspartner?
Stück für Stück zeichnet dieses Buch die einzelnen Phasen dieser vier Wahlkämpfe nach und zeigt in einer Analyse Gründe und Hintergründe, warum die Union nach den Wahlen blieb, was sie vorher war: die Opposition.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 152 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0767-9
    Erschienen: 14.02.2008

    31,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 152 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0767-9
    Erschienen: 14.02.2008

    26,99 € (Preisbindung aufgehoben)

    Bei Ciando kaufen

Ähnliche Bücher

  • Ernst Robert Schroeder: Gesinnung und Verantwortung am Lebensanfang

    Ernst Robert Schroeder

    Gesinnung und Verantwortung am Lebensanfang

    Als in Deutschland künstliche Befruchtung, Stammzellforschung und die Präimplantationsdiagnostik mit vergleichsweise strengen Auflagen zugelassen wurden, waren sie in vielen anderen Ländern teilweise schon seit Jahrzehnten erlaubt und wurden verbreitet angewendet. Die Studie untersucht die Gründe für die vergleichsweise restriktiven und späten Zulassungen in Deutschland und...

  • Linda Ludwig-Hoppe: Demokratie als Pfad

    Linda Ludwig-Hoppe

    Demokratie als Pfad

    Die komplexen gesellschaftlichen Verhältnisse stellen ein wichtiges Problem für die Verwirklichung von Demokratie unter zeitgenössischen Bedingungen dar. Zu dieser Thematik hat sich in der politikwissenschaftlichen Debatte der Ansatz der deliberativen Demokratie etabliert.