utzverlag

Martina Susanne Ortner: Ausländische MitbürgerInnen (in München) zwischen Selbstorganisation und Fremdunterstützung

Martina Susanne Ortner

Ausländische MitbürgerInnen (in München) zwischen Selbstorganisation und Fremdunterstützung

Sozialwissenschaftliche und sozialethische Überlegungen zur zivilgesellschaftlichen Solidarität über nationalstaatliche Grenzen hinweg

Angesichts der Debatten um Zuwanderung und Integration, kommt der Kooperation von zivilgesellschaftlichen Akteuren eine zunehmend wichtige Rolle zu.
Am Beispiel Münchens beschreibt die Autorin dieses Engagement von AusländerInnen und ihren HelferInnen. Grundlage hierfür sind Gespräche mit VertreterInnen von AusländerInnenvereinen, Wohlfahrtsverbänden und Initiativen. Die Beobachtungen werden mit Theorien über Zivilgesellschaft, Sozialkapital, transnationale soziale Räume und kulturellen Pluralismus diskutiert sowie ausgehend vom Begriff der Solidarität reflektiert. Die Überlegungen münden in Regeln für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Vorausgesetzt wird dabei eine Haltung, die dem Anderen gegenüber Interesse zeigt und ihn verstehen will.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 345 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0780-8
    Erschienen: 21.04.2008

    53,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 345 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0780-8
    Erschienen: 21.04.2008

Ähnliche Bücher