utzverlag

t. student: Der Meister der Rache

t. student

Der Meister der Rache

Ein Fußball-Krimi

19. Mai 2001, 17:20 Uhr. Fußballdeutschland liegt im Schockzustand. Soeben hat der FC Schalke 04 durch eine höchst umstrittene Schiedsrichterentscheidung die deutsche Meisterschaft verloren. Millionen von Fans der Königsblauen sind am Boden zerstört und sehen sich um die Früchte einer großartigen Saison betrogen.
Einer jedoch beschließt zu handeln und mit den Unparteiischen abzurechnen. Wer ist der »Meister der Rache«, der mit chirurgischer Präzision Deutschlands Pfeifenmänner über den Jordan schickt? Und wer sind die beiden finsteren Drahtzieher im Hintergrund, die ob der dramatischen Ereignisse zunehmend nervöser werden?
Hauptkommissar Günter Matowski, selbst glühender Schalke-Fan, steht vor dem spektakulärsten Fall seiner Karriere.

  • broschiert: 208 Seiten
    Format: 21 x 13,5
    ISBN 978-3-8316-1209-3
    Erschienen: 28.02.2005

    5,04 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Doch derzeit wird der Leser den Meister der Rache nicht weit weglegen, vielleicht sogar sofort wieder von vorn beginnen. ... hier haben wir tatsächlich den satirischen Kriminalroman, der die jetzige Realsatire um linkende Schiedsrichter und verstrickte Funktionäre in genialer Weise vorweg genommen hat.

    Neues Deutschland (17.02.2005)

Ähnliche Bücher

  • Annette Marquard-Mois: Von Kuinrisbach zu Kirschbacherhof

    Annette Marquard-Mois

    Von Kuinrisbach zu Kirschbacherhof

    Mit »Von Kuinrisbach zu Kirschbacherhof« hat Annette Marquard-Mois dem gleichnamigen Hofgut ein persönliches Denkmal gesetzt und die wechselhafte Geschichte dieses Ortes, dessen Wurzeln bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgt werden können, gleichsam informativ und mit viel Herz zu Papier gebracht.

  • Helga Pfoertner: Mit der Geschichte leben. Band 2, I bis P

    Helga Pfoertner

    Mit der Geschichte leben. Band 2, I bis P

    Gedenken ist öffentlich gestaltete Erinnerung. Öffentliche Erinnerung ist Bestandteil der politischen Kultur. Dazu bedarf es Gedenkstätten und Denkmäler, die uns inmitten unseres Alltags begleiten und dazu auffordern, aus der Geschichte zu lernen.

  • Helga Pfoertner: Mit der Geschichte leben. Band 3, Q bis Z

    Helga Pfoertner

    Mit der Geschichte leben. Band 3, Q bis Z

    Gedenken ist öffentlich gestaltete Erinnerung. Öffentliche Erinnerung ist Bestandteil der politischen Kultur. Dazu bedarf es Gedenkstätten und Denkmäler, die uns inmitten unseres Alltags begleiten und dazu auffordern, aus der Geschichte zu lernen.

  • Helga Pfoertner: Mit der Geschichte leben. Band 1, A bis H

    Helga Pfoertner

    Mit der Geschichte leben. Band 1, A bis H

    Gedenken ist öffentlich gestaltete Erinnerung. Öffentliche Erinnerung ist Bestandteil der politischen Kultur. Dazu bedarf es Gedenkstätten und Denkmälern, die uns inmitten unseres Alltags begleiten und dazu auffordern, aus der Geschichte zu lernen.