utzverlag

Janakananda: Yoga oder Liebe deinen Nächsten als dein Selbst

Janakananda

Yoga oder Liebe deinen Nächsten als dein Selbst

Immer mehr Menschen in unserer Leistungsgesellschaft verschreiben sich gänzlich dem Erreichen fragwürdiger Ziele und verlieren sich dabei selbst. Mit »Yoga oder Liebe deinen Nächsten als dein Selbst« ist es Janakananda gelungen, ein ebenso praktikables wie erfolgreiches Wohlfühlprogramm für Körper und Seele zu entwickeln. Der Schweizer Kriya-Yogalehrer verbindet die fernöstlichen Weisheiten des Yoga mit der christlichen Lehre.
Für Janakananda ist Yoga mehr als bloße körperliche Übung. Seine Wirkung entfaltet sich weniger durch die Perfektionierung der Technik als vielmehr durch die aus der Übung entstehende Geisteshaltung gegenüber dem Leben selbst. In seinem Buch betont er die Schlüsselrolle des Verhältnisses zwischen Individuum und Umwelt: Nur wer das im westlichen Denken zentrale Dualitätsprinzip – zwischen Innen und Außen, zwischen dem Ich und dem Du – überwindet, kann mit sich und der Welt in Einklang leben.
In seinem Buch erläutert Janakananda die Entstehung des Kriya-Yogas und verbindet westliche mit östlicher Lebensphilosophie. Darauf aufbauend erforscht er in Bezugnahme auf die Veden und die Bibel die Beziehung des Menschen zur Schöpfung. Zudem gibt er seinen Lesern praktische Übungen an die Hand, die auch von Laien leicht nachvollzogen werden können. Alle Yoga-Stellungen sind ausführlich erklärt und bebildert. Auch die Atemübungen und weiteren Stufen des Yoga werden verständlich dargestellt.
Janakanandas Buch versteht sich als spiritueller Leitfaden. Es hilft, zu sich selbst zu finden, und auch im Alltag durch Kontemplation Kraft und Einklang zu erreichen.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 160 Seiten
    Format: 24 x 16,5
    ISBN 978-3-8316-4142-0
    Erschienen: 13.02.2012

    19,80 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Konrad Stopp: Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Konrad Stopp

    Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Knappheit ist im Prinzip überwunden. Die Wirtschaft erreicht ihr Ziel. Stagnation ist keine ökonomische Panne, vielmehr die im System der Sozialen Marktwirtschaft selbst angelegte Konsequenz. Sättigung und Massenarbeitslosigkeit sind das Ergebnis hervorragenden Wirtschaftens.

  • Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen: Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen

    Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Ökologisch wie ökonomisch lebt die Gesellschaft auf Kosten der Zukunft. Drängende Umweltprobleme, die ausufernde Staatsverschuldung und Lücken in den Sozialversicherungen belegen dies. Die ernüchternden langfristigen Folgen werden verdrängt. Doch nur ein konsequentes Gegensteuern in allen drei Bereichen kann jungen Menschen und unseren Nachkommen die Chance...

  • Claus Legal, Gert Legal: Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Claus Legal, Gert Legal

    Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Friedrich II., als König von Preußen genannt der Große, und der Obrist Quintus Icilius sind Weggefährten. Ihr Leben fällt in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Der Siebenjährige Krieg, diese epochale Tragödie von 1756 bis 1763, hat den Grundstein zu ihrer Freundschaft gelegt.