utzverlag

Marcus Junkelmann: Die Legionen des Augustus

Marcus Junkelmann

Die Legionen des Augustus

Der Alpenmarsch von 1985 und seine Dokumentation wirkten bahnbrechend für die experimentelle Archäologie und die Beschäftigung mit der antiken Militärgeschichte.
Der lange vergriffene Klassiker des römischen Reenactments liegt nun in wesentlich erweiterter und aktualisierter Form vor. Zugleich bietet das Werk eine umfassende Darstellung des römischen Heerwesens während seiner wichtigsten Epoche im Übergang von der Republik zur Kaiserzeit.
Nach wie vor gibt es kein zweites Buch, in dem in so kompromissloser Präzision und vergleichbarer Lebendigkeit auf die praktischen Seiten des antiken Militärs eingegangen wird.

  • broschiert: 416 Seiten
    Format: 24 x 17
    ISBN 978-3-8316-4304-2
    Erschienen: 20.01.2015

    38,00 €

    In den Warenkorb
  • Hardcover: 416 Seiten
    Format: 24 x 17
    ISBN 978-3-8316-4418-6
    Erschienen: 20.01.2015

    58,00 €

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Der Forscher ließ das Marschgepäck der Legionäre originalgetreu rekonstruieren. Denn darum ging es Junkelmann in erster Linie, als er […] den Feldzug aus dem Jahr 15 vor Christus nachexerzierte […]. Wie das »mit den Feldbefestigungen funktioniert«, wurde ebenfalls erprobt, genauso wie Fecht- und Nahkampftechniken. Dinge, die man – davon ist Junkelmann noch heute überzeugt – nicht am Schreibtisch untersuchen kann.

    Süddeutsche Zeitung (09.12.2014 – 283)

  • Junkelmanns legendärer Klassiker zu diesem Experiment »Die Legionen des Augustus« […] ist jetzt – in neuem Verlag – in der 15. Auflage herausgekommen. Es ist eine stark überarbeitete Fassung, in welcher zahlreiche neue Erkenntnisse zum römischen Heerwesen eingearbeitet wurden.

    Bayerische Archäologie (1/2015)

  • […] Letztendliche geht es Junkelmann in seinem Buch um die detaillierte Beschreibung von Aufbau und Struktur des römischen Heerwesens bis hin zu Kleidung, Ausrüstung, Waffen und Kampftaktik. Wer sich für die Zeit um Christi Geburt und vor allem für die geopolitischen Verhältnisse und die militärischen Aktivitäten interessiert, findet hier ein umfangreiches Kompendium vor.

    egotrip – Das Online-Magazin für Reisen, Theater, Konzert, Lesen und Hören (03/2015)

  • Das über 400 Seiten umfassende, ausreichend bebilderte Buch gliedert sich in 5 Kapitel, die alle wesentlichen Aspekte der römischen Armee behandeln. Es beginnt mit der Beschreibung der lebhaften Erfahrungen während des experimentell-archäologischen Selbstversuchs des Autors und einigen Gleichgesinnten, die 1985 in weitgehend originalgetreu rekonstruierter Legionärsausrüstung medienwirksam zu Fuß von Verona nach Augsburg marschierten.

    Sokar. Geschichte & Archäologie Altägyptens (1. Halbjahr 2016)

Ähnliche Bücher

  • Konrad Stopp: Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Konrad Stopp

    Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Knappheit ist im Prinzip überwunden. Die Wirtschaft erreicht ihr Ziel. Stagnation ist keine ökonomische Panne, vielmehr die im System der Sozialen Marktwirtschaft selbst angelegte Konsequenz. Sättigung und Massenarbeitslosigkeit sind das Ergebnis hervorragenden Wirtschaftens.

  • Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen: Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen

    Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Ökologisch wie ökonomisch lebt die Gesellschaft auf Kosten der Zukunft. Drängende Umweltprobleme, die ausufernde Staatsverschuldung und Lücken in den Sozialversicherungen belegen dies. Die ernüchternden langfristigen Folgen werden verdrängt. Doch nur ein konsequentes Gegensteuern in allen drei Bereichen kann jungen Menschen und unseren Nachkommen die Chance...

  • Claus Legal, Gert Legal: Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Claus Legal, Gert Legal

    Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Friedrich II., als König von Preußen genannt der Große, und der Obrist Quintus Icilius sind Weggefährten. Ihr Leben fällt in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Der Siebenjährige Krieg, diese epochale Tragödie von 1756 bis 1763, hat den Grundstein zu ihrer Freundschaft gelegt.