utzverlag

Georg Steinberg (Hrsg.): Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Georg Steinberg (Hrsg.)

Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Augenzeugenberichte deutscher Überlebender

»Ich trieb zusammen mit zwei Kameraden auf einer Tischplatte. Nach einiger Zeit gelang es uns, an ein Rettungsboot heranzukommen und festzubinden, und zwar just in dem Augenblick, als das Boot merklich raschere Fahrt erreichte. Später wurden wir in das bereits äußerst überfüllte Boot aufgenommen; ich als letzter, und erst nach „erregter Auseinandersetzung“.«

Die „van Imhoff“ wurde am 19. Januar 1942 von einem japanischen Flugzeug bombardiert und sank; von den 477 an Bord befindlichen deutschen Internierten kamen 411 ums Leben, 66 konnten sich retten.
Hier werden die Augenzeugenberichte deutscher Überlebender ungekürzt wiedergegeben. Sie zeichnen das unmittelbarste und eindrücklichste Bild von der Versenkung der van Imhoff.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 168 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-4668-5
    Erschienen: 11.06.2018

    49,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 172 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-7382-7
    Erschienen: 25.06.2018

    33,99 €

    Bei Ciando kaufen

Auszüge aus Rezensionen

  • Die eindrucksvolle Dokumentation schließt mit „Memento Mori", einer Notiz zur Gedenkfeier anläßlich der Einweihung des Gedenksteins für die 411 Opfer der Versenkung der „van Imhoff" am 19. Januar 1963 auf dem Ohlsdorfer Friedhof, Hamburg.

    Studienwerk Deutsches Lben in Ostasien e.V. (Dezember 2018)

Ähnliche Bücher

  • Claus Legal, Gert Legal: Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Claus Legal, Gert Legal

    Friedrich II. von Preußen und Quintus Icilius

    Friedrich II., als König von Preußen genannt der Große, und der Obrist Quintus Icilius sind Weggefährten. Ihr Leben fällt in die Zeit des 18. Jahrhunderts. Der Siebenjährige Krieg, diese epochale Tragödie von 1756 bis 1763, hat den Grundstein zu ihrer Freundschaft gelegt.

  • Manfred Wegner (Hrsg.): Handbuch zum Künstlerischen Puppenspiel 1900–1945

    Manfred Wegner (Hrsg.)

    Handbuch zum Künstlerischen Puppenspiel 1900–1945

    Autor_innen Die Diplomdramaturgin Mascha Erbelding ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sammlung Puppentheater / Schaustellerei des Münchner Stadtmuseums und künstlerische Leiterin des internationalen Figurentheaterfestivals München. Sie ist Mitglied der Redaktion der Figurentheaterzeitschrift „double“. Die Theaterhistorikerin Dr. phil.

  • Susanne Dierck: Das Lernen, Leben und Arbeiten im Internat Louisenlund

    Susanne Dierck

    Das Lernen, Leben und Arbeiten im Internat Louisenlund

    Plus est en vous! – zu Deutsch: In Euch steckt mehr, als Ihr denkt! – ermutigte einst Kurt Hahn seine Schüler. Im Gegensatz zur herkömmlichen Schule finden im Internat Louisenlund die Schüler genau das Mehr an Zeit, um über ihre kognitive Leistungsfähigkeit hinaus das gesamte...