utzverlag

Georg Steinberg (Hrsg.): Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Georg Steinberg (Hrsg.)

Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Augenzeugenberichte deutscher Überlebender

»Ich trieb zusammen mit zwei Kameraden auf einer Tischplatte. Nach einiger Zeit gelang es uns, an ein Rettungsboot heranzukommen und festzubinden, und zwar just in dem Augenblick, als das Boot merklich raschere Fahrt erreichte. Später wurden wir in das bereits äußerst überfüllte Boot aufgenommen; ich als letzter, und erst nach „erregter Auseinandersetzung“.«

Die „van Imhoff“ wurde am 19. Januar 1942 von einem japanischen Flugzeug bombardiert und sank; von den 477 an Bord befindlichen deutschen Internierten kamen 411 ums Leben, 66 konnten sich retten.
Hier werden die Augenzeugenberichte deutscher Überlebender ungekürzt wiedergegeben. Sie zeichnen das unmittelbarste und eindrücklichste Bild von der Versenkung der van Imhoff.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 168 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-4668-5
    Erschienen: 11.06.2018

    49,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 172 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-7382-7
    Erschienen: 25.06.2018

    33,99 €

    Bei Ciando kaufen

Auszüge aus Rezensionen

  • Die eindrucksvolle Dokumentation schließt mit „Memento Mori", einer Notiz zur Gedenkfeier anläßlich der Einweihung des Gedenksteins für die 411 Opfer der Versenkung der „van Imhoff" am 19. Januar 1963 auf dem Ohlsdorfer Friedhof, Hamburg.

    Studienwerk Deutsches Lben in Ostasien e.V. (Dezember 2018)

Ähnliche Bücher

  • Horst-Dietrich Otto: Evolution and Heredity

    Horst-Dietrich Otto

    Evolution and Heredity

    After medical civil-service examination 1963 at the Humboldt-University of Berlin the author there worked two years in the Anatomical Institute. After that training at the Charité to a specialist of earnose- throat-medicine, where he covered a doctor degree.

  • Horst-Dietrich Otto: Evolution und Vererbung

    Horst-Dietrich Otto

    Evolution und Vererbung

    Nach dem medizinischen Staatsexamen 1963 an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitete der Autor 2 Jahre am dortigen Anatomischen Institut. Danach Ausbildung an der Charité zum Facharzt für HNO-Heilkunde, wo er promovierte. 1970 bis 1977 ambulante Tätigkeit als HNO-Arzt in einer Poliklinik Berlins.

  • Horst-Dietrich Otto: Das Geheimnis der Dunkelgräfin von Hildburghausen

    Horst-Dietrich Otto

    Das Geheimnis der Dunkelgräfin von Hildburghausen

    Im vorliegenden Werk werden die Fakten aus dem im MDR gesendeten Film »Die vertauschte Prinzessin – die Dunkelgräfin von Hildburghausen« ausgewertet. An den Befunden des noch in situ fotografierten ganzen Skeletts wurden mehrere Ungereimtheiten aufgedeckt.

  • Konrad Stopp: Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Konrad Stopp

    Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Knappheit ist im Prinzip überwunden. Die Wirtschaft erreicht ihr Ziel. Stagnation ist keine ökonomische Panne, vielmehr die im System der Sozialen Marktwirtschaft selbst angelegte Konsequenz. Sättigung und Massenarbeitslosigkeit sind das Ergebnis hervorragenden Wirtschaftens.