utzverlag

Franz Alto Bauer: Selbstarchäologie

Franz Alto Bauer

Selbstarchäologie

Eine etwas andere Einführung in die Geisteswissenschaften

Was ist wahr und was ist falsch? Wer hat recht und wer irrt sich? Zentrales Anliegen einer jeden Wissenschaft ist es, Feststellungen zu treffen und Ergebnisse zu präsentieren: Das ist die Lösung! So ist es! Dass dies in den Geisteswissenschaften nicht ohne weiteres möglich ist, vermittelt Franz Alto Bauer in diesem Buch. Er nimmt seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise in die Welt erfundener Biographien, in den Irrgarten von Erinnerungen und Gefühlen, in das Labyrinth unserer Wahrnehmung und Zeitvorstellung sowie in den Bereich zwischenmenschlicher Kommunikation. Dabei zeigt sich, dass hinter vermeintlichen Gewissheiten Menschen mit ihrem eigenen Blick auf die Welt stehen, dass Wissenschaft eine weitere Form der Selbstmitteilung ist.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 702 Seiten
    Format: 12 x 18
    ISBN 978-3-8316-4705-7
    Erschienen: 14.12.2018

    39,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Prof. Dr. Franz Alto Bauer (* 1965) unterrichtet an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Archäologie und Kunstgeschichte der Spätantike und des byzantinischen Mittelalters. Für seine Arbeiten zur Wechselwirkung zwischen Gestaltung und Wahrnehmung von Städten erhielt er die Richard-Krautheimer-Medaille.

Ähnliche Bücher

  • Horst-Dietrich Otto: Das Geheimnis der Dunkelgräfin von Hildburghausen

    Horst-Dietrich Otto

    Das Geheimnis der Dunkelgräfin von Hildburghausen

    Im vorliegenden Werk werden die Fakten aus dem im MDR gesendeten Film „Die vertauschte Prinzessin – die Dunkelgräfin von Hildburghausen“ ausgewertet. An den Befunden des noch in situ fotografierten ganzen Skeletts wurden mehrere Ungereimtheiten aufgedeckt.

  • Konrad Stopp: Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Konrad Stopp

    Aufbruch statt Krisenverwaltung

    Knappheit ist im Prinzip überwunden. Die Wirtschaft erreicht ihr Ziel. Stagnation ist keine ökonomische Panne, vielmehr die im System der Sozialen Marktwirtschaft selbst angelegte Konsequenz. Sättigung und Massenarbeitslosigkeit sind das Ergebnis hervorragenden Wirtschaftens.

  • Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen: Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Andreas Becker, Studienbüro Jetzt & Morgen

    Staatsverschuldung und Umweltzerstörung – wie sie vereint die Zukunft berauben

    Ökologisch wie ökonomisch lebt die Gesellschaft auf Kosten der Zukunft. Drängende Umweltprobleme, die ausufernde Staatsverschuldung und Lücken in den Sozialversicherungen belegen dies. Die ernüchternden langfristigen Folgen werden verdrängt. Doch nur ein konsequentes Gegensteuern in allen drei Bereichen kann jungen Menschen und unseren Nachkommen die Chance...