utzverlag

Philipp Hamann: Gemeindegebietsreform in Bayern

Philipp Hamann

Gemeindegebietsreform in Bayern

Entwicklungsgeschichte, Bilanz und Perspektiven

Kein anderes Ereignis der letzten Jahrzehnte hat in Bayern auf kommunaler Ebene so viele Diskussionen ausgelöst wie die Ende der siebziger Jahre abgeschlossene Gemeindegebietsreform. Auch heute sind ihre Auswirkungen allgegenwärtig.
Vor diesem Hintergrund und mit gebührendem zeitlichen Abstand zeichnet die Arbeit die Entstehungsgeschichte und die juristischen Probleme der Reform nach. Dabei werden kritisch die Motive und die Zielsetzungen untersucht und eine Bilanz der durchgeführten Maßnahmen aus heutiger Sicht gezogen. Vor allem ein Vergleich mit dem rheinland-pfälzischen Alternativkonzept der Verbandsgemeinde soll klären, ob der bayerische Sonderweg des Dualismus zwischen Einheitsgemeinde und Verwaltungsgemeinschaft auch künftig Gewähr für eine leistungsfähige kommunale Selbstverwaltung bietet.
Die Untersuchung nennt hierzu Verbesserungsvorschläge und diskutiert die Notwendigkeit einer neuerlichen Gemeindegebietsreform.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis (pdf)

Einleitung (pdf)

  • broschiert: 312 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0528-6
    Erschienen: 22.08.2005

    39,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher