utzverlag

Günther Schuh, Joachim Warschat, et al. (Hrsg.): Potenziale einer Forschungsdisziplin Wirtschaftsingenieurwesen

Günther Schuh, Joachim Warschat, et al. (Hrsg.)

Potenziale einer Forschungsdisziplin Wirtschaftsingenieurwesen

Unternehmen wenden Erkenntnisse und Methoden sowohl aus den Ingenieurwissenschaften als auch Wirtschaftswissenschaften an – sei es in der Produktentwicklung, der Beschaffung und Logistik, der Produktion oder im Vertrieb. Die Verzahnung der beiden Disziplinen in Praxis und Wissenschaft ist jedoch unterschiedlich stark fortgeschritten: In der universitären Ausbildung hat Deutschland zwar mit den erfolgreichen Studiengängen des Wirtschaftsingenieurwesens einen Schritt in die integrale Verbindung vollzogen; in der Forschung stehen die beiden Disziplinen aber noch unvernetzt nebeneinander und die wissenschaftliche Verankerung fehlt. Der Interdisziplinarität in der Lehre fehlt somit die eigenständige wissenschaftliche und methodische Fundierung. Aus diesem Grund hat das acatech Themennetzwerk Produktentwicklung und Produktion am 9. Januar 2013 einen Workshop mit Vertretern der Ingenieur­ und Wirtschaftswissenschaften durchgeführt, auf dem Erfolgspotenziale einer Forschungsdisziplin Wirtschaftsingenieurwesen diskutiert und Empfehlungen für die Zukunft abgeleitet wurden. Die Ergebnisse werden in der acatech DISKUSSION vorgestellt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 94 Seiten
    Format: 15,5 x 23,5
    ISBN 978-3-8316-4316-5
    Erschienen: 13.02.2014

    29,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Für Wirtschaftsingeniuere ist dieser Band sehr empfehlenswert.

    technologie & management (03/2014)

Ähnliche Bücher

  • Peter Fratzl, Karin Jacobs, Martin Möller, Thomas Scheibel, Katrin Sternberg (Hrsg.): Materialforschung: Impulsgeber Natur

    Peter Fratzl, Karin Jacobs, Martin Möller, Thomas Scheibel, Katrin Sternberg (Hrsg.)

    Materialforschung: Impulsgeber Natur

    Materialien und Werkstoffe spielen in fast allen Technikbereichen und Produkten eine entscheidende Rolle. Demografische Entwicklung, knapper werdende Ressourcen sowie Klimawandel erfordern eine nachhaltigere Wirtschaftsweise – mit den sich ändernden Anforderungen steigt auch die zu beherrschende Komplexität in den Material- und Werkstoffwissenschaften.

  • Petra Winzer, Jürgen Beyerer (Hrsg.): Beiträge zu einer Systemtheorie Sicherheit

    Petra Winzer, Jürgen Beyerer (Hrsg.)

    Beiträge zu einer Systemtheorie Sicherheit

    Die Sicherheit soziotechnischer Systeme ist von großem gesell-schaftlichem Interesse. Jedoch sind soziotechnische Systeme komplex, und ihre Sicherheit involviert viele Disziplinen: Technik- und Naturwissenschaften sowie Rechts-, Geistes- und Sozialwissen-schaften. Bislang gibt es keine durchgängige Theorie, mit der sich die Sicherheit derart komplexer Systeme beschreiben und berechnen...

  • Dietmar Harhoff, Henning Kagermann, Martin Stratmann (Hrsg.): Impulse für Sprunginnovationen in Deutschland

    Dietmar Harhoff, Henning Kagermann, Martin Stratmann (Hrsg.)

    Impulse für Sprunginnovationen in Deutschland

    Das Innovationssystem Deutschlands hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt. Bisher ist es aber vor allem hervorragend dazu geeignet, Innovationen hervorzubringen, die evolutionär auf bestehen den Technologien, Produkten und Dienstleistungen auf-bauen. Nur selten werden von deutschen Innovatoren völlig neue Angebote und Geschäftsmodelle entwickelt.

  • Gregor Engels, Christoph Plass, Franz-Josef Rammig (Hrsg.): IT-Plattformen für die Smart Service Welt

    Gregor Engels, Christoph Plass, Franz-Josef Rammig (Hrsg.)

    IT-Plattformen für die Smart Service Welt

    IT-Plattformen sind die Grundlage datengetriebener, serviceorientierter Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen es Unternehmen verschiedener Branchen, flexibel und weitgehend automatisiert in digitalen Ökosystemen zusammenzuarbeiten. Für die industrielle Produktion ist die Harmonisierung von IT-Plattformen von zentraler Bedeutung.