utzverlag

Marc Hennies: Bilanzpolitik und Bilanzanalyse im kommunalen Sektor

Marc Hennies

Bilanzpolitik und Bilanzanalyse im kommunalen Sektor

Beurteilung der wirtschaftlichen Lage des Konzerns Kommune mit Hilfe der Informationsinstrumente des Neuen Rechnungswesens

Die ständige Konferenz der Innenminister der Länder hat im November 2003 beschlossen, in den nächsten zehn Jahren auf kommunaler Ebene von der Kameralistik auf die Doppik umzustellen. Die Einführung eines ressourcenorientierten Rechnungswesens ermöglicht den Kommunen und deren externen Bilanzadressaten sich im Vergleich zu den bisherigen Informationsinstrumenten ein besseres, vollständigeres Bild über die wirtschaftliche Lage einer Kommune zu verschaffen. Die Kommune kann aber auch bilanzpolitische Maßnahmen ergreifen, um die Darstellung der wirtschaftlichen Lage zu beeinflussen. Gleichzeitig findet eine Intensivierung des Wettbewerbs im Bereich der Kommunalfinanzierung statt, so dass die in den europäischen Nachbarländern bereits bekannte Bilanzanalyse bzw. das Rating von Kommunen auch in Deutschland seinen Einzug finden kann.
Diese Arbeit stellt vor dem Hintergrund eines verstärkten Interesses der Kapitalgeber an transparenten Informationen die bilanzpolitischen Möglichkeiten für den Einzel- und Konzernabschluss einer Kommune dar. In diesem Zusammenhang werden die jeweiligen bilanzpolitischen Möglichkeiten der kommunalen Rechnungslegungsstandards auf nationaler (NKF, NKRS, NKR) und internationaler Ebene (IPSAS) berücksichtigt. Darauf aufbauend wird eine Vorgehensweise zur Analyse der wirtschaftlichen Lage bzw. zur Erstellung eines Ratings einer Kommune erörtert, die die Besonderheiten im kommunalen Sektor in Deutschland berücksichtigt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 252 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0505-7
    Erschienen: 13.07.2005

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 252 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0505-7
    Erschienen: 13.07.2005

Ähnliche Bücher

  • Peter Pinzinger: Die Marktrisikoprämie im Rahmen der objektivierten Unternehmensbewertung

    Peter Pinzinger

    Die Marktrisikoprämie im Rahmen der objektivierten Unternehmensbewertung

    Der Marktrisikoprämie kommt bei der Bestimmung der risikoäquivalenten Eigenkapitalkosten mithilfe des CAPM zentrale Bedeutung zu. Im Schrifttum wie auch in der Praxis der Unternehmensbewertung gehen die Meinungen hinsichtlich der Ermittlung und der Höhe der Marktrisikoprämie erheblich auseinander. Das CAPM äußert sich hierzu nicht explizit.

  • Michaela Müller: Unternehmensbewertungen in Krisenzeiten

    Michaela Müller

    Unternehmensbewertungen in Krisenzeiten

    Die internationale Finanzmarktkrise und die europäische Schuldenkrise stellen die Unternehmens-bewertung vor Herausforderungen, die sowohl in der Bewertungspraxis als auch in der Wissenschaft zu erheblichen Diskussionen führen. Während sich das aus der europäischen Schuldenkrise u.a.