utzverlag

Ihr Partner für Fachveröffentlichungen

Für Ihr Buch suchen Sie nach einem Verlag, der Ihre Vorstellungen schnell und präzise umsetzt und Ihnen als zuverlässiger Ansprechpartner zur Seite steht?

Dann sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse – Erstveröffentlichungen und Fachbücher erhalten bei uns eine ebenso optimale Betreuung wie unsere etablierten Herausgeberreihen. Ob Erstautor oder Profi – bei uns erwartet Sie ein erfahrenes und motiviertes Team, bei dem Ihr Werk in guten Händen ist!

 

 

 

moving 312082 1283 

Wir machen gute Bücher – wir machen Ihr Buch!

Für Sie als Autor oder Herausgeber ist die Wahl des Verlags von entscheidender Bedeutung für die Wirkung Ihrer Arbeit.

Rufen Sie uns an (089-277791-00), senden Sie uns eine Anfrage oder E-Mail (info@utzverlag.de) oder vereinbaren Sie einen Termin zu einem Besuch bei uns im Münchner Universitätsviertel.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Wir ziehen bald um!

Liebe Autoren/innen, liebe Kunden/innen, bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in den ersten beiden Juliwochen (01.07–12.07.2019) nicht erreichbar sein werden. Wie ziehen um in unsere neuen Büroräume:

utzverlag GmbH
Nymphenburger Straße 91
80636 München

Tel.: 089-27 77 91 00
E-Mail: info@utzverlag.de

Ab dem 15. Juli sind wir dann wieder wie gewohnt für Sie erreichbar.

Aktuelle Titel

  • Lydia Unterberger: Kindliche zerebrale Sehstörungen (CVI)

    Lydia Unterberger

    Kindliche zerebrale Sehstörungen (CVI)

    Beeinträchtigungen des Sehens im Kindesalter werden nicht ausschließlich durch ophthalmologische Auffälligkeiten verursacht. Auch eine frühkindliche Hirnschädigung kann die Entwicklung der visuellen Wahrnehmung beeinträchtigen. Diese zentral verursachten Entwicklungsstörungen werden zerebrale Sehstörungen, bei Kindern kurz CVI (Cerebral Visual Impairment) genannt.

  • Alexandra Rau: Alltag Flaschensammeln

    Alexandra Rau

    Alltag Flaschensammeln

    Der mediale Diskurs zum Thema Flaschensammeln ist stark verknüpft mit Debatten um Prekarisierung und Exklusion, geringe Renten und Altersarmut. Die einen leben im Überfluss, die anderen leben vom Überfluss und verwerten den Müll der „Wegwerfgesellschaft“.

  • Claudius Stein (Hrsg.): Domus Universitatis

    Claudius Stein (Hrsg.)

    Domus Universitatis

    Im Jahr 2011 beging die Ludwig-Maximilians-Universität München ein zweifaches Jubiläum: 1835, also vor 175 Jahren, wurde der Grundstein zu dem nach dem Architekten Friedrich von Gärtner (1791–1847) benannten Gärtner-Trakt des Hauptgebäudes gelegt, 1911, also vor 100 Jahren, wurde dessen Erweiterung, der nach dem Architekten German...

  • Annegret Braun, Norbert Göttler (Hrsg.): Nach der »Stunde Null« II

    Annegret Braun, Norbert Göttler (Hrsg.)

    Nach der »Stunde Null« II

    Wie haben die Menschen im Landkreis Dachau die Nachkriegsgeschichte erlebt? Was ist ihnen in Erinnerung geblieben? In diesem Buch erzählen Zeitzeugen in einer sehr persönlichen Weise über das Kriegsende. Sie schildern ihr Entsetzen, als der Todesmarsch durch ihr Dorf zog oder als sie die letzten...

Neuerscheinungen

  • utzverlag (Hrsg.): utzverlag

    utzverlag (Hrsg.)

    utzverlag

    „Wie entstehen Bücher im utzverlag?“ „Wie läuft es ab?“ „Wer macht mein Buch?“„Wer kauft es?“ Diesen und noch vielen weiteren Fragen rund ums Publizieren im utzverlag stellt sich dieses Werkstattbuch und liefert (fast) alle Antworten.

  • Magdalena Fürnkranz: Elizabeth I in Film und Fernsehen

    Magdalena Fürnkranz

    Elizabeth I in Film und Fernsehen

    Das Medium Film findet an der englischen Königin Elizabeth I seit über hundert Jahren seine Faszination. Im Laufe der Filmgeschichte vollzieht die Virgin Queen eine Metamorphose von der verliebten Jungfrau über die Iron Lady zur utopisierten Demokratin.

  • Nikolaus Knoepffler (Hrsg.): Von Kant bis Nietzsche

    Nikolaus Knoepffler (Hrsg.)

    Von Kant bis Nietzsche

    »Wenn ich eine Seite von Kant lese, wird mir zumute, als träte ich in ein helles Zimmer«, soll Goethe zu Schopenhauer gesagt haben. Doch die erste Lektüre der philosophischen Texte fällt oft schwer: Womit beginnen, wo steht das Wichtigste und worum eigentlich geht es in...