Herbert Utz Verlag

Günther Schuh, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Michael ten Hompel, Wolfgang Wahlster (Hrsg.): Industrie 4.0 Maturity Index

Günther Schuh, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Michael ten Hompel, Wolfgang Wahlster (Hrsg.)

Industrie 4.0 Maturity Index

Managing the Digital Transformation of Companies

Digitally connected industrial production promises faster and more efficient processes – in development and production, services, marketing & sales and for adapting entire business models. Agility and the ability to make changes in real time are strategic chracteristics of successful companies in Industrie 4.0. To acquire these features, it is necessary to create a continuously expanding data base. However, a company’s organisational structure and culture also play an important part in determining whether this data’s potential is leveraged effectively.

This acatech STUDY describes a new tool for helping manufacturing enterprises to forge their own individual path towards becoming a learning, agile company. The acatech Industrie 4.0 Maturity Index is a six-stage maturity model that analyses the capabilities in the area of resources, information systems, culture and organisational structure that are required by companies operating in a digitalised industrial environment. The attainment of each development stage promises concrete additional benefits for manufacturing companies. The model’s practical application was validated in a medium-sized company.

  • broschiert: 56 Seiten
    Format: 21 x 29,7
    ISBN 978-3-8316-4613-5
    Erschienen: 16.05.2017

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Günther Schuh, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Michael ten Hompel, Wolfgang Wahlster (Hrsg.): Industrie 4.0 Maturity Index

    Günther Schuh, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Michael ten Hompel, Wolfgang Wahlster (Hrsg.)

    Industrie 4.0 Maturity Index

    Die digital vernetzte industrielle Produktion verspricht schnellere und effizientere Prozesse – in Entwicklung und Produktion wie auch in Service, Marketing und Vertrieb oder bei Anpassung ganzer Geschäftsmodelle. Agil zu handeln und in Echtzeit Veränderungen vorzunehmen, wird in der Industrie 4.0 zur strategischen Erfolgseigenschaft eines Unternehmens.

  • Karsten Lemmer (Hrsg.): Neue autoMobilität

    Karsten Lemmer (Hrsg.)

    Neue autoMobilität

    Nach der Definition eines Zielbildes für den automatisierten Straßenverkehr 2030 in einer acatech POSITION (2015) erörtert die acatech Projektgruppe Neue autoMobilität mit dieser STUDIE nun detailliert, welche Weichenstellungen erfolgen müssen, um dieses Zielbild erfolgreich zu realisieren.

  • Henning Kagermann, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Günther Schuh, Wolfgang Wahlster (Hrsg.): Industrie 4.0 in a Global Context

    Henning Kagermann, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Günther Schuh, Wolfgang Wahlster (Hrsg.)

    Industrie 4.0 in a Global Context

    The transformation of the economy being brought about by Industrie 4.0 is leading to the emergence of highly flexible value networks. Businesses now need to network their production activities both in-house and with the systems of external partners.

  • Henning Kagermann, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Günther Schuh, Wolfgang Wahlster (Hrsg.): Industrie 4.0 im globalen Kontext

    Henning Kagermann, Reiner Anderl, Jürgen Gausemeier, Günther Schuh, Wolfgang Wahlster (Hrsg.)

    Industrie 4.0 im globalen Kontext

    Mit der Transformation der Wirtschaft zur Industrie 4.0 entstehen hochflexible Wertschöpfungsnetzwerke. Unternehmen müssen ihre Produktion sowohl innerhalb des eigenen Betriebs als auch mit den Systemen externer Partner vernetzen. Letzteres erfordert neue Formen der Kooperation – auf nationaler und internationaler Ebene.