utzverlag

Andrea Heubel: Technologietransfer durch internationale Unternehmenskooperationen

Andrea Heubel

Technologietransfer durch internationale Unternehmenskooperationen

Die Bedeutung internationaler Unternehmenskooperationen als erfolgreiche Internationalisierungsstrategie nimmt stetig zu. Die langfristige Zusammenarbeit von Unternehmen ist jedoch mit einem hohen Risiko für die Vertragspartner verbunden, das durch die Unsicherheiten des internationalen gewerblichen Rechtsschutzes noch erhöht wird. Die Frage nach der Wahl der effizienten Kooperationsform und Ausgestaltung von Kooperationsverträgen ist Gegenstand der vorliegenden Arbeit. Die institutionenökonomischen Analysen greifen die internationalen rechtlichen Rahmenbedingungen für den Transfer von Patenten und Know-how auf. Sie umfassen die Gestaltung von Anpassungs- und Neuverhandlungsklauseln, Vertragsstrafen sowie Regelungen zur Verteilung von Gewinn und Risiko in einer Kooperation.

  • : 211 Seiten
    Format:
    ISBN 978-3-89481-056-6

    20,35 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Matthias Ehrhardt: Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Matthias Ehrhardt

    Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Mit den Kennzeichnungspflichten gem. § 95d UrhG implementierte der Deutsche Gesetzgeber im Jahr 2003 eine Regelung, die weder in den WIPO-Verträgen noch in den europarechtlichen Vorgaben enthalten war. Nach Abs. 1 der Norm sind Werke und andere Schutzgegenstände, die mit technischen Maßnahmen geschützt werden, deutlich...

  • Olaf Gärtner: Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Olaf Gärtner

    Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (»UWG«) ist zum 3. Juli 2004 reformiert worden. Dabei ist erstmals ein Anspruch auf Gewinnabschöpfung in das UWG aufgenommen worden (§ 10 UWG). Dieser Anspruch dient dazu, unlauter erzielte Gewinne abzuschöpfen und damit der Aussage »Unlauterer Wettbewerb lohnt sich...