utzverlag

Barbara Wischermann: Produzentenhaftung und Risikobewältigung. Eine ökonomische Analyse

Barbara Wischermann

Produzentenhaftung und Risikobewältigung. Eine ökonomische Analyse

Die vorliegende Publikation stellt eine Lösung vor, wie das Produzentenhaftungsrisiko konkret bewältigt werden kann. Richtungsweisend daran ist, daß neben den Rechtsvorschriften auch Produkt, Produktverwendung und Marktsituation explizit als Einflußgrößen des Herstellerrisikos mit in die Risikobeurteilung einfließen. Ein umfangreicher Maßnahmenkatalog mit detaillierter Beschreibung der Handlungsmöglichkeiten eröffnet individuelle Problemlösungen und bietet Herstellern, Unternehmensberatern, Risk Managern und Versicherungsgesellschaften wertvolle Hilfestellung. Die ausführliche Darstellung der unternehmerischen Entscheidungsprozesse ist zugleich Ausgangspunkt für übergreifende Analysen, wie sie für Verbraucherschützer, Industrieverbände, Juristen und dem Gesetzgeber von Interesse sind, deren Bestreben eine objektive Beurteilung der Haftung ist.

  • : 356 Seiten
    Format:
    ISBN 978-3-88259-866-7

    32,11 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Matthias Ehrhardt: Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Matthias Ehrhardt

    Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Mit den Kennzeichnungspflichten gem. § 95d UrhG implementierte der Deutsche Gesetzgeber im Jahr 2003 eine Regelung, die weder in den WIPO-Verträgen noch in den europarechtlichen Vorgaben enthalten war. Nach Abs. 1 der Norm sind Werke und andere Schutzgegenstände, die mit technischen Maßnahmen geschützt werden, deutlich...

  • Olaf Gärtner: Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Olaf Gärtner

    Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (»UWG«) ist zum 3. Juli 2004 reformiert worden. Dabei ist erstmals ein Anspruch auf Gewinnabschöpfung in das UWG aufgenommen worden (§ 10 UWG). Dieser Anspruch dient dazu, unlauter erzielte Gewinne abzuschöpfen und damit der Aussage »Unlauterer Wettbewerb lohnt sich...