utzverlag

Doris Edelmann: Bildungskooperation mit Lateinamerika

Doris Edelmann

Bildungskooperation mit Lateinamerika

Eine Analyse über die Zusammenarbeit der peruanischen Berufsbildungsinstitution SENATI mit Ausbildungsbetrieben

Seit bald 50 Jahren ist Deutschland im Bereich der Bildungszusammenarbeit mit Entwicklungsländern tätig, wobei die Berufsbildungsförderung von Anfang an von größter Bedeutung war. Die vorliegende Studie thematisiert anhand eines konkreten Beispiels der deutschen Bildungszusammenarbeit die Implementierung und Förderung dualer Ausbildungsstrukturen in Peru bei der Trägerinstitution SENATI (= Servicio Nacional de Adiestramiento en Trabajo Industrial). SENATI ist der bedeutendste Anbieter beruflicher Aus- und Weiterbildung in Peru und kann in seiner Struktur als exemplarisches Beispiel für Berufsausbildungs- und Weiterbildungsinstitutionen in Lateinamerika gesehen werden, vergleichbar mit SENA in Kolumbien, SENAI in Brasilien, INA in Costa Rica, SECAP in Ecuador u.a.
Mit großer Sensibilität werden die Probleme des Transfers deutscher dualer Ausbildungsstrukturen in ein ökonomisch, sozial und politisch vollkommen anderes Land aufgezeigt und die Gründe für die erfolgreiche Implementierung reflektiert. Ergänzend wird die Analyse der Zusammenarbeit in einen breiten entwicklungspolitischen Kontext eingebettet und der Zusammenhang von Bildungsförderung und Armutsbekämpfung thematisiert, was sonst derzeit in der entwicklungspädagogischen Diskussion zu kurz kommt – ein wichtiger Beitrag zur internationalen Bildungs- und Weiterbildungsdebatte.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 177 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0238-4

    34,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Über die Autorin

Doris Edelmann, geb. 1965, studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Pädagogik, Organisations- und Wirtschaftspsychologie sowie Inter-kulturelle Kommunikation. Zuvor unterrichtete sie insgesamt zehn Jahre an der Grundschule und arbeitete in Italien, Spanien, Portugal und Tschechien. Zur Zeit ist sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Zürich in den Bereichen Forschung und Lehrer/-innenbildung tätig.

Ähnliche Bücher