utzverlag

Vural Ünlü: Content Protection

Vural Ünlü

Content Protection

Economic Analysis and Techno-legal Implementation

The fact that digital data can be easily and cheaply copied, reproduced and disseminated without information loss threatens the means of existence of extensive sectors of the media industry. This is especially true in the case of the music segment, where declining sales are to a significant extent attributable to copyright infringements. The content industry is resorting to techno-legal protection measures to prevent the uncontrolled redistribution of content, so as to safeguard sustained sources of direct revenue. Therefore, no more the »royal« content itself, but the enforcement of the associated rights will be a key element in the business strategy of media enterprises. Digital rights management solutions promise to make an important contribution in this respect.
This work has the objective to assist media managers in determining an optimal level of content protection, taking into account the cost-benefit trade-offs of various protection strategies and the probable reaction of the legislator. Furthermore, the aim is to provide pointers for the subsequent techno-legal implementation of the optimal level of protection. For this reason, Vural Ünlü analyses the challenges of content in the digital era from multidisciplinary perspectives, including technology, economics and public policy and normatively evaluates solutions.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Inhaltsverzeichnis (pdf)

Leseprobe (pdf)

Einleitung (pdf)

  • broschiert: 256 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0462-3
    Erschienen: 26.07.2005

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 256 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0462-3
    Erschienen: 26.07.2005

Ähnliche Bücher

  • Matthias Ehrhardt: Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Matthias Ehrhardt

    Die Kennzeichnungspflichten von §95d UrhG

    Mit den Kennzeichnungspflichten gem. § 95d UrhG implementierte der Deutsche Gesetzgeber im Jahr 2003 eine Regelung, die weder in den WIPO-Verträgen noch in den europarechtlichen Vorgaben enthalten war. Nach Abs. 1 der Norm sind Werke und andere Schutzgegenstände, die mit technischen Maßnahmen geschützt werden, deutlich...

  • Olaf Gärtner: Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Olaf Gärtner

    Der Gewinnabschöpfungsanspruch nach § 10 UWG

    Das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (»UWG«) ist zum 3. Juli 2004 reformiert worden. Dabei ist erstmals ein Anspruch auf Gewinnabschöpfung in das UWG aufgenommen worden (§ 10 UWG). Dieser Anspruch dient dazu, unlauter erzielte Gewinne abzuschöpfen und damit der Aussage »Unlauterer Wettbewerb lohnt sich...