utzverlag

Frank Lenhard: Vertragstypologie von Softwareüberlassungsverträgen

Frank Lenhard

Vertragstypologie von Softwareüberlassungsverträgen

Neues Urhebervertragsrecht und neues Schuldrecht unter Berücksichtigung der Open Source-Softwareüberlassung

Die wesensmäßige Einordnung von Softwareüberlassungsverträgen ist aus wirtschaftsrechtlicher Sicht von nachhaltigem Interesse. Gleichwohl ist sie seit langem strittig. Nunmehr haben das neue Schuldrecht (etwa in Gestalt von §453 BGB und §651 BGB) und das neue Urhebervertragsrecht weitere Anstöße hierzu gegeben. Die Arbeit greift diese Impulse auf und ordnet Softwareüberlassungsverträge anhand des Strukturmusters von Vertragstypen wesensmäßig ein. Insoweit liegt der Fokus auf eingangs umrissenen allgemeinen Softwareüberlassungsverträgen und der besonderen Überlassungsform im Rahmen des Open Source-Modells (GPL).
Die Arbeit berücksichtigt den Stand der Gesetze, Rechtsprechung und Literatur bis zum 31. März 2005.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 488 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0539-2
    Erschienen: 25.01.2006

    64,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Über den Autor

Dr. jur. Frank Lenhard, Dipl.-Betriebswirt (BA) ist als Rechtsanwalt in München tätig.

Ähnliche Bücher