utzverlag

Elisabeth Kraus (Hrsg.): Die Universität München im Dritten Reich

Elisabeth Kraus (Hrsg.)

Die Universität München im Dritten Reich

Aufsätze. Teil I

Entstanden im Rahmen und als erste Ergebnisse des gleichnamigen Forschungsprojekts schlägt dieser Band ein neues Kapitel in der Geschichte der Erforschung der Universität München im Nationalsozialismus auf. Der Blick richtet sich gleichermaßen auf Institutionen wie Personen, Fächer wie Fakultäten und all ihre Verhaltensweisen innerhalb des breiten Spektrums zwischen Anpassung und Widerstand. So entsteht ein großflächiger Mosaikstein, der ein detailgetreues und aussagekräftiges Bild von einer der bedeutendsten Universitäten im Dritten Reich anschaulich konturieren hilft.
Der Sammelband enthält komprimierte Examensarbeiten, Vorstudien zu umfassender konzipierten Werken sowie Aufsätze, die seit Beginn des Projekts in Workshops, Lehrveranstaltungen und Gesprächsrunden entstanden sind. Daraus entwickelten sich etliche weitere Beiträge, die in Kürze in einem zweiten, themengleichen Teil veröffentlicht werden.
»Alle Beiträge sind informativ, genau dokumentiert und, wenn möglich, miteinander vernetzt. Am Ende findet sich jeweils ein Quellen- und Literaturverzeichnis; die Lektorierung ist makellos.« (Süddeutsche Zeitung, 26.01.2007)

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 672 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0639-9
    Erschienen: 28.09.2006

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • Hardcover: 672 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0640-5
    Erschienen: 28.09.2006

    79,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • In ihrer Summe liefern die 14 durchweg auf hohem Reflektionsniveau
    geschriebenen Aufsätze viel Neues zur Münchner Universitäts- und
    Wissenschaftsgeschichte im Nationalsozialismus.

    Ulf Morgenstern in H-Soz-u-Kult (Mai 2009)

Ähnliche Bücher

  • Claudius Stein: Die Kunstkammern der Universität Ingolstadt

    Claudius Stein

    Die Kunstkammern der Universität Ingolstadt

    Die Universität Ingolstadt, die im Jahr 1800 nach Landshut und 1826 nach München transferiert wurde – die heutige Ludwig-Maximilians-Universität München –, wies im Bereich ihrer dinglichen Kultur ein Alleinstellungsmerkmal auf: An keiner anderen alteuropäischen Universität gab es bereits im 16. Jahrhundert eine Kunstkammer.

  • Claudius Stein (Hrsg.): Der rhetorische Auftritt

    Claudius Stein (Hrsg.)

    Der rhetorische Auftritt

    Die an der Ludwig-Maximilians-Universität München zwischen 1826 und 1968 gehaltenen Rektorats- und Universitätsreden sind mit Blick nach innen ein erstklassiges Abbild des universitären Lebens – das letztlich gesehen aus einer fortlaufenden Abfolge verschiedener Reden besteht –, mit Blick nach außen des universitären Selbstverständnisses.

  • Claudius Stein (Hrsg.): Domus Universitatis

    Claudius Stein (Hrsg.)

    Domus Universitatis

    Im Jahr 2011 beging die Ludwig-Maximilians-Universität München ein zweifaches Jubiläum: 1835, also vor 175 Jahren, wurde der Grundstein zu dem nach dem Architekten Friedrich von Gärtner (1791–1847) benannten Gärtner-Trakt des Hauptgebäudes gelegt, 1911, also vor 100 Jahren, wurde dessen Erweiterung, der nach dem Architekten German...