utzverlag

Magdalena Schauenberg: Übertrittsentscheidungen nach der Grundschule

Magdalena Schauenberg

Übertrittsentscheidungen nach der Grundschule

Empirische Analysen zu familialen Lebensbedingungen und Rational-Choice

Der Bildungsweg nach der Grundschule wird von den Bildungswünschen und -entscheidungen der Eltern mitbestimmt. Anhand von Daten der längsschnittlichen Untersuchung KOALA-S (Kompetenzaufbau und Laufbahnen im Schulsystem) wird aufgezeigt, welche Faktoren die elterliche Bildungsplanung beeinflussen.
Von zentraler Bedeutung für die Bildungsaspirationen der Eltern sind die von ihnen erwarteten Erfolgswahrscheinlichkeiten des Kindes an den weiterführenden Schulen und die empfundene Wichtigkeit schulischer Bildung (Rational-Choice). Durch die Berücksichtigung von familialen Lebensbedingungen können zentrale Vermittlungsmechanismen aufgezeigt werden, die ein besseres Verständnis der elterlichen Bildungswünsche ermöglichen. Abweichungen der tatsächlichen Übertritte von den elterlichen Schulwünschen entstehen überwiegend durch die Empfehlungen der Lehrkräfte, die in vielen Fällen hinter den elterlichen Erwartungen zurück bleiben.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 363 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0700-6
    Erschienen: 30.05.2007

    55,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass es sich bei dem Buchbeitrag um die erste umfassende, deutschsprachige Darstellung der Theorie rationaler Bildungsentscheidungen handelt. Daher ist der Beitrag für die empirische Bildungsforschung von großer Bedeutung, weil es sich um eine der ersten empirischen Überprüfungen dieses inzwischen sehr verbreiteten Ansatzes zur Erklärung von Bildungsentscheidungen handelt, der auf eine angemessene Operationalisierung der theoretischen Parameter zurückgreift.

    ZSE, Zeitschrift für Soziologie (03/2008)

Ähnliche Bücher