utzverlag

Andreas Begemann: Die Rolle von Patenten in der zivilen Luftfahrtindustrie aus historischer und rechtsvergleichender Sicht

Andreas Begemann

Die Rolle von Patenten in der zivilen Luftfahrtindustrie aus historischer und rechtsvergleichender Sicht

Der globale Markt für zivile Flugzeuge umfasst ein Umsatzvolumen von mehreren Milliarden Dollar in den kommenden Jahren. Da dieser heiß umkämpfte Markt faktisch nur zwischen vier Herstellern aufgeteilt ist, stellt sich die Frage, ob die Konkurrenten das Patentsystem nutzen, um einen wirtschaftlichen Vorteil zu erreichen. Insbesondere Boeing und Airbus führen einen regelrechten Krieg um die Vorherrschaft am Himmel. Dazu werden alle Mittel eingesetzt, einschließlich des politischen Einflusses der jeweiligen Regierungen. Dies führte bereits zu mehreren Patentverfahren und ist gegenwärtig der Auslöser für zwei der größten WTO-Verfahren in der Geschichte dieser Organisation.
Die vorliegende Arbeit beleuchtet nicht nur diese gegenwärtig geführte Auseinandersetzung, sondern zeigt auch die Hintergründe für den ersten Patentstreit in der Geschichte der Fliegerei, das Verfahren der Erfinder des Flugzeugs, der Gebrüder Wright, gegen deren schärfsten Konkurrenten, Glenn Curtiss. Ferner wird versucht, trotz der Verschwiegenheit der Marktteilnehmer ein Licht auf die Nutzung des Patentsystems in der täglichen Auseinandersetzung zu werfen.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 170 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0759-4
    Erschienen: 07.01.2008

    41,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher