utzverlag

Susanne Hoentzsch: Die Anwendung der Benachteiligungsverbote des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes auf Organmitglieder

Susanne Hoentzsch

Die Anwendung der Benachteiligungsverbote des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes auf Organmitglieder

Am Beispiel des Geschäftsführers der Gesellschaft mit beschränkter Haftung und des Vorstandes der Aktiengesellschaft

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Anwendung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) auf Organmitglieder. Die Verfasserin erörtert zunächst, ob sich die Benachteiligungsverbote des AGG sowohl auf das Organ- als auch auf das Anstellungsverhältnis auswirken. Am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers und des AG-Vorstands prüft sie sodann anhand der Vorgaben des europäischen Rechts, ob neben dem durch § 6 Abs. 3 AGG gewährten Schutz für den Zugang zur Beschäftigung auch ein Beendigungsschutz besteht und welche Auswirkungen sich hieraus ergeben. Dabei werden die Rechtfertigungsgründe der zulässigen unterschiedlichen Behandlung wegen beruflicher Anforderungen (§ 8 AGG) und wegen des Alters (§ 10 AGG) genauer untersucht und abschließend die Rechtsfolgen eines Verstoßes gegen die Benachteiligungsverbote des AGG analysiert.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 236 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4109-3
    Erschienen: 05.10.2011

    54,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher