Herbert Utz Verlag

Marcus Junkelmann: Die Legionen des Augustus

Marcus Junkelmann

Die Legionen des Augustus

Der Alpenmarsch von 1985 und seine Dokumentation wirkten bahnbrechend für die experimentelle Archäologie und die Beschäftigung mit der antiken Militärgeschichte.
Der lange vergriffene Klassiker des römischen Reenactments liegt nun in wesentlich erweiterter und aktualisierter Form vor. Zugleich bietet das Werk eine umfassende Darstellung des römischen Heerwesens während seiner wichtigsten Epoche im Übergang von der Republik zur Kaiserzeit.
Nach wie vor gibt es kein zweites Buch, in dem in so kompromissloser Präzision und vergleichbarer Lebendigkeit auf die praktischen Seiten des antiken Militärs eingegangen wird.

  • broschiert: 416 Seiten
    Format: 24 x 17
    ISBN 978-3-8316-4304-2
    Erschienen: 20.01.2015

    38,00 €

    In den Warenkorb
  • Hardcover: 416 Seiten
    Format: 24 x 17
    ISBN 978-3-8316-4418-6
    Erschienen: 20.01.2015

    58,00 €

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Der Forscher ließ das Marschgepäck der Legionäre originalgetreu rekonstruieren. Denn darum ging es Junkelmann in erster Linie, als er […] den Feldzug aus dem Jahr 15 vor Christus nachexerzierte […]. Wie das »mit den Feldbefestigungen funktioniert«, wurde ebenfalls erprobt, genauso wie Fecht- und Nahkampftechniken. Dinge, die man – davon ist Junkelmann noch heute überzeugt – nicht am Schreibtisch untersuchen kann.

    Süddeutsche Zeitung (09.12.2014 – 283)

  • Junkelmanns legendärer Klassiker zu diesem Experiment »Die Legionen des Augustus« […] ist jetzt – in neuem Verlag – in der 15. Auflage herausgekommen. Es ist eine stark überarbeitete Fassung, in welcher zahlreiche neue Erkenntnisse zum römischen Heerwesen eingearbeitet wurden.

    Bayerische Archäologie (1/2015)

  • […] Letztendliche geht es Junkelmann in seinem Buch um die detaillierte Beschreibung von Aufbau und Struktur des römischen Heerwesens bis hin zu Kleidung, Ausrüstung, Waffen und Kampftaktik. Wer sich für die Zeit um Christi Geburt und vor allem für die geopolitischen Verhältnisse und die militärischen Aktivitäten interessiert, findet hier ein umfangreiches Kompendium vor.

    egotrip – Das Online-Magazin für Reisen, Theater, Konzert, Lesen und Hören (03/2015)

  • Das über 400 Seiten umfassende, ausreichend bebilderte Buch gliedert sich in 5 Kapitel, die alle wesentlichen Aspekte der römischen Armee behandeln. Es beginnt mit der Beschreibung der lebhaften Erfahrungen während des experimentell-archäologischen Selbstversuchs des Autors und einigen Gleichgesinnten, die 1985 in weitgehend originalgetreu rekonstruierter Legionärsausrüstung medienwirksam zu Fuß von Verona nach Augsburg marschierten.

    Sokar. Geschichte & Archäologie Altägyptens (1. Halbjahr 2016)

Ähnliche Bücher

  • Wilhelm Blum (Hrsg.): Tyrannentötung

    Wilhelm Blum (Hrsg.)

    Tyrannentötung

    Endgültige Antworten auf Verbot oder gar Gebot der Tyrannentötung will und kann dieses Buch niemals geben. Es versteht sich als eine möglichst vollständige Sammlung von Texten, wobei die Befürworter ebenso zu Wort kommen wie die kompromisslosen Gegner; die differenziertesten Antworten dürfte wohl Thomas von Aquin...

  • Andreas Becker: Vernetzt denken in Politik, Wirtschaft und Alltag

    Andreas Becker

    Vernetzt denken in Politik, Wirtschaft und Alltag

    Warum ist die Gesellschaft mit unzähligen großen wie kleinen Problemen konfrontiert? Die Hauptursache liegt in einem falschen Umgang mit komplexen Themen. Fatal sind die Folgen, wie sich den Medien täglich entnehmen lässt: schlechte »Lösungen«, hohe Kosten und neue Schwierigkeiten.

  • Horst-Dietrich Otto: Pathogenese der Fehlbildungen

    Horst-Dietrich Otto

    Pathogenese der Fehlbildungen

    Diese Monografie wendet sich an Studierende der Medizin sowie an Ärzte und Biologen. In Ihr wird erstmals eine Theorie über die Pathogenese aller Fehlbildungen des Menschen vorgestellt, welche nach einem einheitlichen Modus abläuft. Dieser gilt gleichermaßen für alle Wirbeltiere.

  • Nils Aschenbeck: Peter Deeg – Verstrickt im 20. Jahrhundert

    Nils Aschenbeck

    Peter Deeg – Verstrickt im 20. Jahrhundert

    Das Buch schildert die Biografie des 1908 geborenen Juristen und Schriftstellers Peter Deeg aus Bad Kissingen. Peter Deeg wurde zwar nicht berühmt, dennoch macht es Sinn, sich mit seiner Biografie zu beschäftigen – es war ein Leben im Dunstkreis der Macht: Er schloss aus Karrierestreben...