utzverlag

Julia Sophia Schwarz: Globalisierte(s) Sorgen

Julia Sophia Schwarz

Globalisierte(s) Sorgen

„24-Stunden-Pflege“ und Transnationale Care Work

Globalisierte(s) Sorgen. Wie bekommen Lücken im deutschen Wohlfahrtssystem eine globale Dimension? Was haben deutsche Vermittlungsagenturen, Familien, die nicht wissen, wie sie Zeit und Geld für pflegebedürftige Angehörige aufbringen sollen, und eine Mutter dreier Kinder aus Polen gemeinsam? Sie alle werden zu AkteurInnen der »24-Stunden-Pflege«, einem Betreuungsmodell, das das Verbleiben älterer Menschen im eigenen Zuhause durch transnationale Arbeitsmigration und das Leben der Betreuungskraft im Haushalt der KlientInnen möglich macht. Wie gestaltet sich ein Arbeitsverhältnis, das mit einer Rund-um-die-Uhr-Betreuung beworben wird? Welche Aushandlungen von Arbeits- und Freizeit und welche Beziehungen finden hinter den geschlossenen Türen deutscher Privathaushalte statt, und welche Rolle nehmen dabei Vermittlungsagenturen ein? Dem Aufeinandertreffen unterschiedlicher Bedürfnisse und Auffassungen wird in diesem Buch mit einer ethnographischen Perspektive begegnet, die die vielstimmigen Gleichzeitigkeiten zwischen den AkteurInnen, Agenturen, Angehörigen und Betreuungskräften einfängt. »24-Stunden-Pflege« kann für entgrenzte Arbeit wie für Dankbarkeit und Abhängigkeit stehen. Fürsorgearbeit bleibt bei diesem Betreuungsmodell vergeschlechtlichte Arbeit und reiht sich als weiteres Beispiel für Transnationale Care Work in die Auslagerung von Pflegearbeit ein.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 142 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4330-1
    Erschienen: 11.05.2016

    29,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 142 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7227-1
    Erschienen: 31.05.2016

    19,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Julia Sophia Schwarz M.A. Studium der Europäischen Ethnologie, Soziologie und Religionswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Ihre Forschungs- und Interessensgebiete umfassen die Bereiche Care Work, Familien(zeit)politik, Gender-, Migrations/Mobilitäts-, Armuts- und Arbeitsforschung.

Ähnliche Bücher

  • Libuše Hannah Vepřek: Ludwigsfeld – (Un-)Gleichzeitigkeiten eines Münchner Viertels

    Libuše Hannah Vepřek

    Ludwigsfeld – (Un-)Gleichzeitigkeiten eines Münchner Viertels

    Jeder Raum hat seine (Un-)Gleichzeitigkeiten. Aber nicht an jedem drängen sich die verschiedenen Ebenen so sichtbar auf und werden zu einem Politikum wie in Ludwigsfeld. Das Stadtviertel im Münchner Norden, das heute in erster Linie Wohnraum darstellt, ist von der Gleichzeitigkeit ungleichzeitiger historischer Schichten geprägt.

  • Simone Egger, Johannes Moser (Hrsg.): The vulnerable middle class?

    Simone Egger, Johannes Moser (Hrsg.)

    The vulnerable middle class?

    This volume addresses the question of how the rapidly rising cost of living in prospering cities affects the everyday life and life plans of the middle class. Particularly the depths of focus of a cultural anthropological, ethnographic view of the lived everyday life of people...

  • Leonie Thal: Transformationen & Partnerschaft?

    Leonie Thal

    Transformationen & Partnerschaft?

    Seit Beginn der Nullerjahre erstarkt in Ägypten eine vielfältige freie Kunst- und Kulturszene, die mit neuen Stilrichtungen experimentiert und ein stetig wachsendes Publikum für sich gewinnen kann. Diese Künstler:innen werden häufig als treibende Kraft hinter den politischen Umbrüchen des »Arabischen Frühlings« gewertet.

  • Moritz Ege, Lukas Rödder, Julian Schmitzberger, Leonie Thal (Hrsg.): Die Popkultur und der Staat

    Moritz Ege, Lukas Rödder, Julian Schmitzberger, Leonie Thal (Hrsg.)

    Die Popkultur und der Staat

    Die Beiträge in diesem Band gehen dem Verhältnis von Popkultur und staatlichen Institutionen nach. Sie zeigen, inwiefern „Pop“ … … ein suventioniertes Kulturgut sein kann … als Instrument der auswärtigen Kulturpolitik fungiert … als Gefahrenquelle erscheint, die polizeilich unter Kontrolle gebracht werden soll …von zivilgesellschaftlichen...