utzverlag

Helmuth Stahleder: Wer wohnte wo in Gern?

Helmuth Stahleder

Wer wohnte wo in Gern?

Künstler, Wissenschaftler und Politiker in der Münchner Villen-Kolonie bis um 1930

Der Gründung der „Familienhäuser-Colonie Nymphenburg-Gern“ lag 1893 die Absicht zu Grunde, erschwinglichen Wohnraum für eine bürgerliche Mittelschicht zu schaffen, die der Erbauer Jakob Heilmann vor allem im Kreis von Künstlern, Schriftstellern und Gelehrten suchte. Das Vorhaben gelang. In den ersten vier Jahrzehnten ließen sich über 400 Personen dieser Berufsgruppen in Gern nieder. Sie wurden in der vorliegenden Datensammlung anhand amtlicher Unterlagen erfasst und werden mit ihren Lebensdaten, Wohnsitzen und ihrer Aufent­haltsdauer in Gern vorgestellt.

  • broschiert: 248 Seiten
    Format: 12,5 x 19
    ISBN 978-3-8316-4466-7
    Erschienen: 09.03.2016

    19,80 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Auszüge aus Rezensionen

  • Der Historiker und bis 2005 stellvertretende Leiter des Stadtarchivs München lebt seit 40 Jahren selbst in der Villen-Kolonie und hat akribisch recherchiert, was dran ist am Gerner Image als Künstlerviertel.

    Hallo München (08/2016)

  • Ein umfangreiches alphabetisches Einwohnerverzeichnis, ein Verzeichnis der Einwohner nach Berufen, ein Literaturverzeichnis, ein Bildnachweis sowie ein Abkürzungsregister beschließen diese solide Publikation, die dem Leser viele neue anregende und interessante Einsichten ins alte Gern offenbart.

    Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte (Band 80, Heft 3/2017)

Ähnliche Bücher

  • Susanne Dierck: Das Lernen, Leben und Arbeiten im Internat Louisenlund

    Susanne Dierck

    Das Lernen, Leben und Arbeiten im Internat Louisenlund

    Plus est en vous! – zu Deutsch: In Euch steckt mehr, als Ihr denkt! – ermutigte einst Kurt Hahn seine Schüler. Im Gegensatz zur herkömmlichen Schule finden im Internat Louisenlund die Schüler genau das Mehr an Zeit, um über ihre kognitive Leistungsfähigkeit hinaus das gesamte...

  • Christoph Eppler: Sieger, Säbel und Besiegte

    Christoph Eppler

    Sieger, Säbel und Besiegte

    Diese Studie illuminiert kritisch die folgen- und verlustreichsten Kriege, die Preußen/Deutschland, England, Frankreich, Amerika und die Sowjetunion – oftmals direkt gegeneinander – führten. Besonderes Augenmerk wird – neben den beiden Weltkriegen – auf den Kalten Krieg sowie seine Heißen Stellvertreterkriege in Korea und Vietnam gelegt,...

  • Antonius Ewers, Sebastian Konrads, Vivien Veit: Juristischer Leitfaden für Geschäftsführer und Vorstände

    Antonius Ewers, Sebastian Konrads, Vivien Veit

    Juristischer Leitfaden für Geschäftsführer und Vorstände

    Die Pflichten von Geschäftsführern und Vorständen sind vielfältig, in zahlreichen Gesetzen geregelt und maßgeblich durch die Rechtsprechung geprägt. Der Leitfaden gibt einen Überblick über das Pflichten- und Haftungsgefüge aus der Sicht des Gesellschaftsrechts, des Strafrechts und des Kartellrechts.

  • utzverlag (Hrsg.): utzverlag

    utzverlag (Hrsg.)

    utzverlag

    „Wie entstehen Bücher im utzverlag?“ „Wie läuft es ab?“ „Wer macht mein Buch?“„Wer kauft es?“ Diesen und noch vielen weiteren Fragen rund ums Publizieren im utzverlag stellt sich dieses Werkstattbuch und liefert (fast) alle Antworten.