utzverlag

Christian Göbel: Philosophie und Ökumene

Christian Göbel

Philosophie und Ökumene

Überlegungen zur Logik des Christentums im Ausgang von Anselm von Canterbury

Die vorliegende Arbeit wählt einen interdisziplinären, philosophisch-theologischen Zugang, um im Ausgang von einer kritischen Würdigung der Erlösungslehre Anselms und einer kosmologischen Rekonstruktion seines berühmten ontologischen Arguments für die Existenz Gottes eine auch rational überzeugende Liebes-Logik des Christentums darzustellen und deren Konsequenzen zu beleuchten. Darin entwickelt sie Impulse, die einerseits der christlichen Selbstbesinnung auf einen angstfreien, weltzugewandten Glauben zugutekommen und damit auch dem ›neuen Geist‹ in der katholischen Kirche weiteren Grund geben. Andererseits stärken die Überlegungen zur Theo-Logik des Christentums den ökumenischen und interreligiösen Dialog.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 264 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4468-1
    Erschienen: 20.07.2015

    39,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Prof. Dr. Dr. Christian Göbel, 1973 in Bochum geboren, lehrt Philosophie am Assumption College in Worcester (USA) und Rom. Er ist außerdem Research Associate am Von Hügel Institute, St. Edmund’s College, University of Cambridge (UK).

Ähnliche Bücher