Herbert Utz Verlag

Tilman Reinhardt: Die Auslegung der völkerrechtlichen Verträge der Europäischen Union

Tilman Reinhardt

Die Auslegung der völkerrechtlichen Verträge der Europäischen Union

TTIP und CETA, das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine, das Klimaübereinkommen von Paris, der „Flüchtlings-Deal“ mit der Türkei – völkerrechtliche Verträge der EU spielen eine immer bedeutendere Rolle in der politischen Realität Europas. Doch welche Bedeutung haben solche Verträge für die tägliche juristische Praxis: Wann kommen sie zur Anwendung? Welchen Rang nehmen sie in der europäischen Normenhierarchie ein? Und vor allem: Wie werden sie ausgelegt?

Diese Arbeit analysiert die gesamte Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu völkerrechtlichen Verträgen der EU – von den ersten Urteilen zu Freihandelsabkommen aus den 70er Jahren, über die zahlreichen Entscheidungen zum Personenverkehr in den Assoziierungsabkommen mit der Türkei, den Staaten der Maghreb und Mittel- und Osteuropas, bis zur jüngsten Rechtsprechung zu multilateralen Abkommen in den Bereichen Geistiges Eigentum, See- und Luftverkehr, Umwelt und Asyl. Sie umreißt dazu den wirtschaftlichen und politischen Kontext, und stellt dar, wie sich die EU in die bestehende internationale Ordnung einfügt und diese verändert.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 340 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4587-9
    Erschienen: 08.08.2016

    54,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 337 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7247-9
    Erschienen: 29.08.2016

    37,99 €

    Demnächst als E-Book erhältlich

Ähnliche Bücher