Herbert Utz Verlag

Nazanin Sporer: Die Auswirkungen der Täuschung im Rahmen der §§ 331, 332 StGB

Nazanin Sporer

Die Auswirkungen der Täuschung im Rahmen der §§ 331, 332 StGB

Schlagzeilen im Zusammenhang mit Korruptionsdelikten gab es in den letzten Jahren vermehrt. Betroffen war die Wirtschaft ebenso wie die öffentliche Hand.
In dieser Abhandlung stehen aber nicht die Probleme eines „typischen“ Falls der Bestechung im Mittelpunkt, sondern die Auswirkungen der Täuschung im Rahmen der §§ 331, 332 StGB. Dabei sind mehrere Täuschungsansatzpunkte möglich. Der Täter kann über seine Amtsträgereigenschaft täuschen, er kann auf der Ebene der Begehung der Diensthandlung, der Pflichtwidrigkeit sowie der Tathandlung täuschen. Es wird auf die Fragen eingegangen, ob sich der Amtsträger in all diesen Fällen trotz der Täuschungshandlungen der Vorteilsannahme bzw. der Bestechlichkeit strafbar gemacht hat, ob sich die Täuschungshandlung bzw. Täuschungsabsicht auf die Tatbestände der §§ 331f. StGB auswirkt und wenn ja, im Rahmen welches Tatbestandsmerkmals und mit welchen Folgen.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 222 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4644-9
    Erschienen: 12.04.2017

    49,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 220 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7302-5
    Erschienen: 13.04.2017

    33,99 €

    Demnächst als E-Book erhältlich

Über den Autor

Nazanin Sporer, geboren 1979, studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Konstanz und Augsburg. Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten und zweiten juristischen Staatsexamens begann sie ihre Tätigkeit bei der bayerischen Justiz, vorwiegend in Wirtschaftsstrafsachen. Nebenbei promovierte sie an der Juristischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität zu München.

Ähnliche Bücher

  • Stephan Hillenbrand: Der Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses

    Stephan Hillenbrand

    Der Begriff des Betriebs- und Geschäftsgeheimnisses

    Der Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen spielt für Unternehmen aller Größen und Branchen eine herausragende Rolle. Sie sind oft existenzieller Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern. Die Beispiele reichen von der Coca-Cola Formel über den Such-Algorithmus von Google bis zum Rezept für die Traditionstorte der Konditorei um die Ecke.

  • Martin Pusch: Der automatisierte Abruf von Kontoinformationen durch Finanz- und Sozialbehörden

    Martin Pusch

    Der automatisierte Abruf von Kontoinformationen durch Finanz- und Sozialbehörden

    Der automatisierte Abruf von Kontoinformationen ermöglicht – zumindest mittelbar – weitreichende Einblicke in die persönliche Lebensführung des Betroffenen. Er wurde als Instrument zur Terrorismusbekämpfung eingeführt und mit dem Schutz überragend wichtiger Rechtsgüter der Allgemeinheit gerechtfertigt, bereits nach kurzer Zeit aber entgegen der ursprünglichen gesetzgeberischen Intention...

  • Christian Szczesny: Die Abtreibung als Pflichtteilsentziehungsgrund

    Christian Szczesny

    Die Abtreibung als Pflichtteilsentziehungsgrund

    Die Arbeit untersucht die Frage, ob (respektive unter welchen Voraussetzungen) ein Erblasser berechtigt ist, einer Pflichtteilsberechtigten aufgrund einer von ihr vorgenommenen Abtreibung ihren Pflichtteil des Erbes gem. §2333 BGB zu entziehen.