Herbert Utz Verlag

Horst-Dietrich Otto: Pathogenese der Fehlbildungen

Horst-Dietrich Otto

Pathogenese der Fehlbildungen

Diese Monografie wendet sich an Studierende der Medizin sowie an Ärzte und Biologen. In Ihr wird erstmals eine Theorie über die Pathogenese aller Fehlbildungen des Menschen vorgestellt, welche nach einem einheitlichen Modus abläuft. Dieser gilt gleichermaßen für alle Wirbeltiere. Beim menschlichen Embryo betrifft das die beiden Entwicklungsphasen Blastogenese (Bildung der Zygote bis zum Ende der 2. Schwangerschaftswoche) und die Embryogenese, die mit der 8. SSW endet. Ausschließlich in ihnen entstehen alle humanen Hemmungs- und Überschussfehlbildungen. Organbezogen wird ihre Genese in 17 Kapiteln vorgestellt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 1540 Seiten
    Format: 29,7 x 21
    ISBN 978-3-8316-4660-9
    Erschienen: 06.06.2017

    280,00 €

    In den Warenkorb

Über den Autor

Der Verfasser lebt in Wandlitz bei Berlin. 1984 wurde er mit der Medaille für wissenschaftliche Höchstleistung der Humboldt-Universität zu Berlin ausgezeichnet. Bis zu seiner Emeritierung Ende 2002 war er 14 Jahre Direktor der HNO-Klinik des Städtischen Krankenhauses in Berlin-Friedrichshain. In seiner Freizeit beschäftigte er sich mehr als 30 Jahre sowohl mit der Pathogenese der Fehlbildungen als auch mit der normalen Frühentwicklung des Embryos.

Ähnliche Bücher

  • Wolfgang Huber (Hrsg.): Die Weiße Rose – Kurt Hubers letzte Tage

    Wolfgang Huber (Hrsg.)

    Die Weiße Rose – Kurt Hubers letzte Tage

    „Wenn ich mich frag: Was hab ich hinterlassen? Konzepte. Skizzen nur – Papierne Massen. Kaum eine Reinschrift. Reinschrift meines Lebens Ist nur der Tod – und der war nicht vergebens.“ Der NS-Justiz ausgeliefert verfasst Kurt Huber in den letzten Tagen seines Lebens zahlreiche Dokumente, die...

  • Wolfgang Huber (Hrsg.): Die Weiße Rose – Kurt Hubers letzte Tage

    Wolfgang Huber (Hrsg.)

    Die Weiße Rose – Kurt Hubers letzte Tage

    „Wenn ich mich frag: Was hab ich hinterlassen? Konzepte. Skizzen nur – Papierne Massen. Kaum eine Reinschrift. Reinschrift meines Lebens Ist nur der Tod – und der war nicht vergebens.“ Der NS-Justiz ausgeliefert verfasst Kurt Huber in den letzten Tagen seines Lebens zahlreiche Dokumente, die...

  • Christoph Eppler: Söldner, Schädel und Soldaten

    Christoph Eppler

    Söldner, Schädel und Soldaten

    Der Krieg gibt sich in all seinem gräßlich-archaischen Schrecken als zeitenüberdauerndes Signum der Menschheit zu erkennen. Er und seine mehr oder weniger freiwilligen Akteure, „Söldner, Schädel und Soldaten“, scheinen „angeboren“, unausrottbar, unauslöschlich in der menschlichen Natur verankert? Diese Untersuchung intendiert, das Phänomen „Krieg“ mit seinem...

  • Georg Steinberg (Hrsg.): Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

    Georg Steinberg (Hrsg.)

    Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

    »Ich trieb zusammen mit zwei Kameraden auf einer Tischplatte. Nach einiger Zeit gelang es uns, an ein Rettungsboot heranzukommen und festzubinden, und zwar just in dem Augenblick, als das Boot merklich raschere Fahrt erreichte.