utzverlag

Georg Steinberg (Hrsg.): Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Georg Steinberg (Hrsg.)

Die Versenkung der van Imhoff am 19. Januar 1942

Augenzeugenberichte deutscher Überlebender

»Ich trieb zusammen mit zwei Kameraden auf einer Tischplatte. Nach einiger Zeit gelang es uns, an ein Rettungsboot heranzukommen und festzubinden, und zwar just in dem Augenblick, als das Boot merklich raschere Fahrt erreichte. Später wurden wir in das bereits äußerst überfüllte Boot aufgenommen; ich als letzter, und erst nach „erregter Auseinandersetzung“.«

Die „van Imhoff“ wurde am 19. Januar 1942 von einem japanischen Flugzeug bombardiert und sank; von den 477 an Bord befindlichen deutschen Internierten kamen 411 ums Leben, 66 konnten sich retten.
Hier werden die Augenzeugenberichte deutscher Überlebender ungekürzt wiedergegeben. Sie zeichnen das unmittelbarste und eindrücklichste Bild von der Versenkung der van Imhoff.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 168 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-4668-5
    Erschienen: 11.06.2018

    49,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 172 Seiten
    Format: 19 x 27,5
    ISBN 978-3-8316-7382-7
    Erschienen: 25.06.2018

    33,99 €

    Bei Ciando kaufen

Auszüge aus Rezensionen

  • Die eindrucksvolle Dokumentation schließt mit „Memento Mori", einer Notiz zur Gedenkfeier anläßlich der Einweihung des Gedenksteins für die 411 Opfer der Versenkung der „van Imhoff" am 19. Januar 1963 auf dem Ohlsdorfer Friedhof, Hamburg.

    Studienwerk Deutsches Lben in Ostasien e.V. (Dezember 2018)

Ähnliche Bücher

  • Judith Barth: Die Menschen auf dem Meer

    Judith Barth

    Die Menschen auf dem Meer

    Eine junge Frau schifft sich für zwei Wochen auf die „Seefuchs“ ein, um mit ihren Mannschaftskameraden vor der libyschen Küste Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Dies ist ihre Geschichte.

  • Venanzio Gibillini: Warum gefangen?

    Venanzio Gibillini

    Warum gefangen?

    Spätsommer 1943: Nach dem Sturz Mussolinis besetzen Hitlers Truppen Norditalien. Sie verlangen von den italienischen Soldaten, an der Front gegen die Westalliierten zu kämpfen. Viele junge Wehrpflichtige tauchen vorher unter. Einer von ihnen ist der 19-jährige Venanzio Gibillini aus Mailand.

  • Franz Alto Bauer: Selbstarchäologie

    Franz Alto Bauer

    Selbstarchäologie

    Was ist wahr und was ist falsch? Wer hat recht und wer irrt sich? Zentrales Anliegen einer jeden Wissenschaft ist es, Feststellungen zu treffen und Ergebnisse zu präsentieren: Das ist die Lösung! So ist es! Dass dies in den Geisteswissenschaften nicht ohne weiteres möglich ist,...

  • Horst-Dietrich Otto: Pathogenese der bilateral-symmetrischen, häufig hereditären Fehlbildungen

    Horst-Dietrich Otto

    Pathogenese der bilateral-symmetrischen, häufig hereditären Fehlbildungen

    Der Autor war bis zum Beginn des Rentenalters im März 2003 Direktor der HNO-Klinik des Krankenhauses in Berlin-Friedrichshain. Im Juni 2017 erschien von ihm die Publikation Pathogenese der Fehlbildungen (zwei Bände). Darin wurden vorwiegend die nicht erblichen endogenen Fehlbildungen besprochen. Danach beschäftigte ihn dieses Thema weiter.