Herbert Utz Verlag

Andreas Heider: SPOLIA VETUSTATIS – Die Verwandlung der heidnisch-antiken Tradition in Jakob Baldes marianischen Wallfahrten: PARTHENIA, Silvae II Nr. 3 (1643)

Andreas Heider

SPOLIA VETUSTATIS – Die Verwandlung der heidnisch-antiken Tradition in Jakob Baldes marianischen Wallfahrten: PARTHENIA, Silvae II Nr. 3 (1643)

Die Parthenia (enthalten in Baldes Sylvae von 1643) stellen äußerlich einen Zyklus von Wallfahrtsgedichten dar: Der selber unpäßliche Dichter sendet seine kinder- bzw. amourettenartig vorgestellten Verse an verschiedene marianische Wallfahrtsorte, damit sie für ihn bei der Gottesmutter ein gutes Wort einlegen. Diese, auf sich selber gestellt, produzieren zunächst eine Poesie, die in recht anstößiger Weise heidnische Rhetorik mit fast zynischer Sophistik vermengen, bis sie, allmählich geläutert, den angemessenen Ton finden: Ihr auf dem Heimweg durch die Wälder quasi als Wanderlied in freien Rhythmen keck improvisierter »Jungfrauendithyrambus« (Dithyrambus parthenius) ist ein höchst origineller Beitrag zur Marienlyrik.
Andreas Heider zeigt in ingeniöser, aber wissenschaftlich fundierter Weise, wie die Verwandlung der fast lasziven Verse in demütige Diener Mariens das widerspiegelt, was Balde als seine dichterische Hauptleistung ansieht: die Eroberung der Schätze heidnisch-antiker Sprachkunst durch den christlichen Dichter, der sie als spolia vetustatis, d.h. »Trophäen aus dem Altertum«, für seine höheren Zwecke in Gebrauch nimmt.
In Exkursen werden Themen wie »Melancholie«, »Motiv des poetischen Sendboten«, »Geschichte der freirhythmischen lateinischen Dichtung« in einem über Balde hinausgehenden literaturgeschichtlichen Horizont behandelt.
Die interdisziplinär angelegte Arbeit ist außer für Klassische Philologen, Mittel- und Neulateiner auch besonders für Germanisten, vergleichende Literaturwissenschaftler, Kirchen- und Kunsthistoriker interessant.

  • broschiert: 264 Seiten
    Format: 20,5 x 14
    ISBN 978-3-8316-8194-5
    Erschienen: 30.01.2017

    49,98 €

    zur Zeit nicht auf Lager, erhältlich über Amazon.de

Ähnliche Bücher

  • Wilfried Stroh, Bianca-Jeanette Schröder (Hrsg.): Baldeana

    Wilfried Stroh, Bianca-Jeanette Schröder (Hrsg.)

    Baldeana

    Der vorliegende Band enthält die wichtigsten Aufsätze und Schriften von Wilfried Stroh zu Balde und ist damit sowohl eine wertvolle Referenz für die Freunde von Baldes Werk als auch eine großartige Einführung für alle, die es werden wollen.

  • Thorsten Burkard: Jacob Balde: Dissertatio de studio poetico (1658)

    Thorsten Burkard

    Jacob Balde: Dissertatio de studio poetico (1658)

    In dieser seiner wichtigsten poetologischen Schrift entwickelt Balde im Anschluss an Horaz’ Ars Poetica in einem stilistischen Parforceritt seine Ansichten über die Dichtkunst und bietet zugleich ein zeitweise satirisches Panorama des zeitgenössischen Literaturbetriebs.