Herbert Utz Verlag

Henryk Machon: Religiöse Erfahrung zwischen Emotion und Kognition

Henryk Machon

Religiöse Erfahrung zwischen Emotion und Kognition

William James', Karl Girgensohns, Rudolf Ottos und Carl Gustav Jungs Psychologie des religiösen Erlebens

Die abgeschwächte Prägekraft religiöser Traditionen im Zug der Individualisierung und die verstärkte »Innen- und Erlebnisorientierung« (G. Schulze) westlicher Gesellschaften haben bewirkt, dass der Begriff »religiöse Erfahrung« in der spirituellen und religionspsychologischen Literatur seit Jahren Konjunktur hat. Indes wird er recht unterschiedlich verstanden und ist wenig geklärt. Was ist religiöse Erfahrung? Wie unterscheidet sie sich von anderen Erfahrungen?
Die vorliegende Studie ist historisch-systematisch angelegt. Sie sucht diesen Begriff zu erhellen, indem sie die Konzeptionen von vier maßgeblichen Autoren untersucht, nämlich von William James, Karl Girgensohn, Rudolf Otto und Carl Gustav Jung. Ein zentraler Gesichtspunkt ist dabei, wie sie, in der Sicht neuerer emotionspsychologischer Ansätze, das Verhältnis von Emotion und Kognition bestimmen.

  • broschiert: 224 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-8293-5
    Erschienen: 08.06.2018

    34,00 €

    zur Zeit nicht auf Lager, erhältlich über Amazon.de

Über den Autor

Henryk Machon SJ, geboren 1967. Studium der Philosophie und Theologie in Krakau und Warschau. Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Promotion in Religionspsychologie an der Hochschule für Philosophie in München (2005). Er lehrt Religionspsychologie an der Philosophisch-Pädagogischen Hochschule »Ignatianum« in Krakau.

Ähnliche Bücher