utzverlag

Horst Freitag: Rechtsschutz der Einwohner Berlins gegen hoheitliche Akte der britischen und französischen Besatzungsbehörden gemäß Artikel 6 Absatz 1 EMRK

Horst Freitag

Rechtsschutz der Einwohner Berlins gegen hoheitliche Akte der britischen und französischen Besatzungsbehörden gemäß Artikel 6 Absatz 1 EMRK

Weder die deutschen Verwaltungsgerichte noch die alliierten Besatzungsgerichte können Einwohnern Berlins ohne weiteres Rechtsschutz gegen hoheitliche Maßnahmen der Alliierten gewähren. Die vorliegende Arbeit untersucht, inwieweit die Einwohner Berlins infolge des Vier-Mächte-Status der Stadt gegenüber hoheitlichen Maßnahmen der alliierten Behörden in Berlin rechtlos gestellt sind, insbesondere ob die Europäische Menschenrechtskonvention ihnen einen Anspruch auf gerichtlichen Rechtsschutz gegen hoheitliche Akte der britischen und französischen Behörden in Berlin einräumt.

  • : 243 Seiten
    Format:
    ISBN 978-3-88259-675-5

    21,88 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Sybilla Fries: Die Grundrechtsbindung der Mitgliedstaaten nach dem Gemeinschaftsrecht

    Sybilla Fries

    Die Grundrechtsbindung der Mitgliedstaaten nach dem Gemeinschaftsrecht

    Nicht zuletzt durch die mit der jüngst proklamierten Charta erreichte Transparenz wird ein Aspekt des europäischen Grundrechtsschutzes an Bedeutung gewinnen, der bisher wenig Beachtung gefunden hat: nicht nur die supranationale Gewalt, sondern auch die Mitgliedsstaaten sind nach dem Gemeinschaftsrecht den Grundrechten verpflichtet.

  • Annette Rupp-Swienty: Die Doktrin von der margin of appreciation in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

    Annette Rupp-Swienty

    Die Doktrin von der margin of appreciation in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gewährt den Vertragsstaaten bei der Prüfung, ob ein bestimmtes staatliches Verhalten die in der Europäischen Menschenrechtskonvention verbürgten Grundrechte verletzt hat, eine »margin of appreciation«. Mit dieser umstrittenen Doktrin versucht der Gerichtshof den internationalen Menschenrechtsschutz mit den nationalen Belangen und Unterschieden...

  • Philip Martinius: Staatliche Exportkreditversicherungen und Gemeinschaftsrecht

    Philip Martinius

    Staatliche Exportkreditversicherungen und Gemeinschaftsrecht

    Zentrales Thema der vorliegenden Arbeit ist die Frage, inwiefern die staatliche Exportkreditversicherung – in Deutschland besser bekannt unter dem Namen »Hermes-Bürgschaften« –gegen das Beihilfeverbot in Art. 92 EGV verstößt. Die staatliche Unterstützung der eigenen Exportwirtschaft durch Ausfuhrdeckungen wird zwar in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union...