Herbert Utz Verlag

Hadumoth Radegundis Scholpp: Das Sehen als Medium menschlicher Bildungsprozesse

Hadumoth Radegundis Scholpp

Das Sehen als Medium menschlicher Bildungsprozesse

Eine Untersuchung zu pädagogischen, didaktischen und therapeutischen Dimensionen des Sehens mit Schwerpunkt im elementaren Bildungsbereich

Trotz großer praktischer wie auch theoretischer Bedeutung des Phänomens ›Sehen‹ in Bildungskontexten gibt es noch kaum umfassende Studien, welche schwerpunktmäßig den Grundschul- bzw. Sonderschul-Focus thematisieren. Mit der von Frau Hadumoth Scholpp vorgelegten Arbeit wird die bildungstheoretische Relevanz dieses lebensbedeutsamen Themas für den elementaren schulbezogenen Bildungsbereich umfassend analysiert und aspektreich diskutiert. Der Autorin war es ein erkenntnisleitendes Anliegen, die Bedeutung des Mediums ›Sehen am‹ Lernprozeß bezugswissenschaftlich zu analysieren und den Widerspruch aufzudecken, daß die Schule zwar zu 80 % über optische Prozesse die Lernprozesse steuert – dem Sehvermögen bzw. den Sehbedingungen bei den Lernenden in der schulpädagogisch und therapeutisch orientierten Fachliteratur jedoch nicht hinreichend theoretische Aufmerksamkeit zukommt. So schließt dieses auf interdisziplinärer Basis entwickelte ›Sehkompendium‹ eine eklatante Lücke in der aktuellen grundschuldidaktischen Fachliteratur und bereichert die förderdiagnostisch orientierte Bildungsdebatte.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 568 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0077-9
    Erschienen: 29.07.2007

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Über den Autor

Hadumoth Radegundis Scholpp, geboren 1949 in Karlsruhe. Studium von 1969 bis1972 für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Langjährige Unterrichtstätigkeit an der Realschule sowie an Grund- und Hauptschulen. Von 1991 bis 1994 Aufbaustudium zur Lehrerin an Sonderschulen (Sprach- und Sehbehindertenpädagogik). Tätigkeit an der Schule für Sprachbehinderte und Lehraufträge an der Päd. Hochschule Karlsruhe. 2001 Promotion zum Dr. phil. an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Fachbereich Pädagogik/Psychologie.

Ähnliche Bücher

  • Günter Ost: Studiengang Schulpädagogik

    Günter Ost

    Studiengang Schulpädagogik

    Sie studieren Pädagogik für ein Lehramt oder planen eine Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung und suchen eine Einführung sowohl in die Erziehungswissenschaft als auch in die schulpädagogische Praxis? Sie leiten Kurse an staatlichen Studienseminaren oder in der Lehrerfortbildung und suchen ein handlungsorientiertes Lehrtraining, zusammen mit dem...

  • Max Fuchs: Subjektivität heute

    Max Fuchs

    Subjektivität heute

    Es heißt, dass sich jede Gesellschaft den Einzelnen so formt, wie sie ihn braucht. Andererseits ist Autonomie, wörtlich: Selbstgesetzgebung, ein zentrales Versprechen der Moderne: Jeder soll sein Leben selbstbestimmt führen können. Als ein Bereich, in dem eine solche autonome Lebensführung eingeübt werden kann, gelten die Künste.