utzverlag

Christa Hellmeier: ›Wandlung‹ als pädagogisch-didaktisches Handlungsparadigma, aufgezeigt an symboldidaktischen Exempla zum Grundschulunterricht mit besonderer Berücksichtigung musikdidaktischer Aspekte

Christa Hellmeier

›Wandlung‹ als pädagogisch-didaktisches Handlungsparadigma, aufgezeigt an symboldidaktischen Exempla zum Grundschulunterricht mit besonderer Berücksichtigung musikdidaktischer Aspekte

›Wandlung‹ ist ein elementares, universelles Lebensgesetz und Kern der menschlichen Identität. Damit wird es zur Bildungsaufgabe einer anthropologisch orientierten Pädagogik, die ›Elementaria‹ für Bildungsprozesse in unserer Zeit des akzelerierenden Wandels bestimmen muss. Es gilt, die individuelle Persönlichkeit der Kinder zu stärken, um sie auf die Wandlungsanforderungen des Lebens vorzubereiten. Das Symbolurmuster ›Wandlung‹ verbindet die spannungsvollen anthropologischen Grundgegebenheiten Kontinuität und Erneuerung – Tradition und Fortschritt – und hält sie in einem dynamischen Gleichgewicht. Es wird der Versuch unternommen, das komplexe Phänomen ›Wandlung‹ auch für Grundschulkinder in seinen verschiedenen Erscheinungsformen erfahrbar zu machen. Durch kreativen und ganzheitlich-sinnlichen Umgang werden Gespräche über die »großen Fragen des Lebens« angeregt, bei denen Kinder und Erwachsene gemeinsam und voneinander lernen können.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 428 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0178-3

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.): Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.)

    Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Mit der Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung haben sich Deutschland und Österreich verpflichtet, Selektionsmechanismen ab- und ein inklusives Bildungswesen für alle Kinder aufzubauen. Die Autor_innen in diesem Band verhandeln theoretische und praxisbezogene Ausdifferenzierungen des Inklusionsparadigmas, diskutieren konzeptionelle und praxisbezogene Herausforderungen...

  • Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.): Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.)

    Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Die Kommunikations-Vielfalt in den sogenannten sozialen Netzwerken bringt eine neue Förder- und Vielfalts-Facette in die Integrationsdebatte. Doch eine kritische Auseinandersetzung mit den Dilemmata des sozialen Miteinander wird weithin gescheut. Die gesellschaftliche Nicht-Beachtung der anthropologischen und sozialen Grundbedingungen in der profitorientierten Lebenswelt erschwert die Ausbildung einer...

  • Simone Gaiss: Kunstpädagogik und Kunsttherapie

    Simone Gaiss

    Kunstpädagogik und Kunsttherapie

    Im Focus der aktuellen Studie nach validen Bildungsparametern präsentiert die Münchner Universitätsprofessorin Maria-Anna Bäuml-Roßnagl die Herausgeberreihe »Schriften zur Interdisziplinären Bildungsdidaktik«, welche vielfältige Ergebnisse von Forschung und Praxisevaluation aufzeigt. Die einzelnen Titel der Reihe spiegeln den interdisziplinär geführten Diskurs in exemplarischen Studien wider, die angesichts der...