utzverlag

Helmut von Ahnen: Das Komische auf der Bühne

Helmut von Ahnen

Das Komische auf der Bühne

Versuch einer Systematik

Auf der Grundlage des interaktionistischen Handlungsmodells von Lazarowicz wird eine Systematik für das Komische auf der Bühne entfaltet. Dabei leisten alle Beteiligten, die Darsteller und das Publikum, verstanden als Produzenten bzw. Koproduzenten, für das Gelingen komischer Handlungen ihren jeweils eigenen Beitrag. Die aristotelische Vorgabe vom »nicht schmerzenden hässlichen Fehler« wird auf die Komik und das Lachen insgesamt ausgedehnt. Ethnologische Aspekte liminoider Prozesse, vielfältige ästhetische und technische Hinweise sowie Handlungsvarianten für die Darstellung strukturieren das komische Spiel auch im Sinne eines Bildungsgeschehens. Anthropologische, psychologische und andere subjektive Faktoren werden erörtert und führen schließlich zum Vorschlag einer Komischen Katharsis, verstanden als vergnüglich-abduktives Gedankenspiel, als Freude an der eigenen intellektuellen Beweglichkeit und ihrer überlegen heiteren Weltauffassung.

  • broschiert: 320 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0569-9
    Erschienen: 18.05.2006

    39,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Dorothea Streng-Hussock: Resilient und Flexibel

    Dorothea Streng-Hussock

    Resilient und Flexibel

    Theater zu den Menschen bringen – mit dieser einfachen Prämisse erreichen mobile Theaterformen Publikum in Gebieten außerhalb der kulturellen Zentren im deutschsprachigen Raum. Regionale mobile Theaterprojekte schlagen ihre Bühne an öffentlichen Plätzen auch in den kleinsten Gemeinden auf. Überregional bespielen Tourneetheater Gastspielhäuser in Städten ohne Ensemble.

  • Yangyang Yu: Chinesischer Karneval

    Yangyang Yu

    Chinesischer Karneval

    Als Gast beim hundertjährigen Geburtstagsfest des chinesischen Schauspiels, im Jahr 2007, erfuhr ich von der Größe, der fachlichen Perfektion, der Ideologie sowie des ästhetischen Anspruchs des sogenannten mainstream-Theaters. Doch ziehen mich gleichermaßen dramatische Stücke abseits des mainstreams an, wie etwa Das Klo, Der Studiousus und...

  • Yinan Li: 当代剧场访谈录. Juchang Performance in Contemporary Chinese Society (1980–2020)

    Yinan Li

    当代剧场访谈录. Juchang Performance in Contemporary Chinese Society (1980–2020)

    剧场这一术语,被中国戏剧教授李亦男在特定语境下加以介绍和定义。这本独特的选集收录了其与九位1980年代后期在不同方面贡献卓著的中国戏剧人的访谈。这些与拥有不同的成长背景、年龄、艺术观点的剧场人的对话彰显了剧场这一概念开放和包容的特质。受访者们都曾在不同时期,不同时代精神下活跃在中国戏剧界,彼此之间拥有深刻的联结并相互影响。该选集是一部剧场人立足于创作实践,从崭新的视角看待当代中国戏剧不断变化形态的开创之作。 The term juchang is introduced, contextualized and defined by leading professor of theatre in China, Li Yinan, and forms a unique and individual selection of interviews with nine juchang theatre-makers from different periods after 1980, who have contributed to different and interesting developments.

  • Anna Stecher, Xu Jian (Hrsg.): Die Konjunktur der Komödie im China der Gegenwart

    Anna Stecher, Xu Jian (Hrsg.)

    Die Konjunktur der Komödie im China der Gegenwart

    Dieses Buch versteht sich als Annäherung an einen hierzulande vielfach unbekannten, wenn nicht ignorierten Bereich der chinesischen Gegenwartskultur: Komik und Komödie. Im Zentrum stehen sechs Dramen in Übersetzung. Diesen geht jeweils ein wissenschaftlicher Zugang voraus. Eine Einführung zur Komödie in China bietet zudem eine historische Perspektive.