utzverlag

Nikolaus Knoepffler, Antje Klemm (Hrsg.): Ernst Abbe als Unternehmer und Sozialreformer – Ein Beitrag zur Wirtschaftsethik

Nikolaus Knoepffler, Antje Klemm (Hrsg.)

Ernst Abbe als Unternehmer und Sozialreformer – Ein Beitrag zur Wirtschaftsethik

In jüngster Zeit kursieren in den Medien und der Öffentlichkeit immer wieder Schlagzeilen über (vermeintlich) unmoralisches, ja sprichwörtlich gieriges Verhalten von Unternehmen und Managern. Im vorliegenden Band versammeln sich vier Beiträge, die darstellen, wie es bereits im 19. Jahrhundert dem Unternehmer und Naturwissenschaftler Ernst Abbe gelang, eine, nach unserem heutigen Verständnis, ethisch verantwortungsvolle Unternehmensführung zu etablieren.
Nikolaus Knoepffler, Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Ethik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, führt mit einer Auseinandersetzung über den wirtschaftsethischen Ansatz von Karl Homann zunächst in die Thematik der ökonomischen Ethik ein.
Im Beitrag von Antje Klemm, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Angewandte Ethik, werden die besonderen Leistungen Ernst Abbes als verantwortungsvoller Unternehmer gewürdigt und der Frage nachgegangen, welche persönliche Motivation oder Gesinnung Abbes hinter seinen weitreichenden Sozialreformen standen.
Im Beitrag von Hans G. Nutzinger, der als Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Unternehmensethik forschend tätig ist, wird untersucht, ob sich am historischen Beispiel Ernst Abbes und der Carl Zeiss-Stiftung, generelle Modelle aus der Vergangenheit für die Zukunft ableiten lassen.
Alexander von Witzleben, Vorstandsvorsitzender der Jenoptik AG, beschreibt, inwieweit die sozialpolitischen Vorstellungen Ernst Abbes und deren Weiterentwicklung heute noch eine Bedeutung für die Jenoptik AG haben. Das Besondere hierbei ist, dass die Jenoptik AG ihre Wurzeln zwar im früheren Zeiss Konzern hat, heute aber nicht mehr an das Stiftungsstatut der Carl-Zeiss-Stiftung gebunden ist.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • Hardcover: 74 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0705-1
    Erschienen: 02.08.2007

    24,80 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.): Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.)

    Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    The articles of this collection examine contemporary structures of authority in the Christian church. Scholars critically explore their own churches, looking at historical as well as contemporary discussions about authority: the conciliar tradition, secular developments, experiences of non-ordained ecclesial leadership, on to more confessional principles,...

  • Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.): Facetten der Pietät

    Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.)

    Facetten der Pietät

    Pietät ist ein häufig herangezogenes Schlagwort im Kontext der Bestattungskultur. Was bedeutet Pietät aber und welche normativen Forderungen lassen sich möglicherweise aus ihr ableiten? In philosophiegeschichtlicher, ethischer und juristischer Perspektive gehen die Beiträge dieser Frage und dabei den vielfältigen Facetten des Pietätsbegriffs nach.

  • Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.): Kulturen der Würde

    Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.)

    Kulturen der Würde

    Das Ende des menschlichen Lebens ist in modernen westlichen Gesellschaften zu einer zentralen bioethischen Frage geworden. Menschen möchten »in Würde« sterben, heißt es in Europa und Nordamerika. Doch ist Berufung auf die »Menschenwürde« nicht so einheitlich und so eindeutig, wie dieser universale Begriff glauben macht.