utzverlag

Peter Neusüß: Legislative Maßnahmen des UN-Sicherheitsrates im Kampf gegen den internationalen Terrorismus

Peter Neusüß

Legislative Maßnahmen des UN-Sicherheitsrates im Kampf gegen den internationalen Terrorismus

Eine Untersuchung des Inhalts und der Rechtmäßigkeit von Resolution 1373 unter besonderer Berücksichtigung der Reaktionen der Staaten

Die Arbeit beschäftigt sich mit einer der zentralen Fragen des heutigen Völkerrechts. Auf das Bedürfnis nach schnelleren Rechtsfindungsmechanismen als mittels Vertragsschluss oder Gewohnheitsrechtsbildung reagiert der UN-Sicherheitsrat seit den Terroranschläge des 11. September 2001 mit der Formulierung abstrakt-genereller Verpflichtungen zur Terrorismusbekämpfung, die wie ein Weltgesetz unmittelbar Verbindlichkeit beanspruchen.
Darf der Sicherheitsrat nicht nur – wie bis dahin – situationsbezogen, sondern auch ähnlich einem Weltgesetzgeber handeln, zukünftig etwa auch zum Umweltschutz? Nach einer umfassenden Beschreibung der bisherigen Praxis des Sicherheitsrates und der Reichweite der Resolution 1373 geht der Verfasser dieser Frage durch Auslegung der UN-Charta, insbesondere durch eine eingehende Analyse der Äußerungen der Staaten nach. Abschließend stellt er Möglichkeiten von Begrenzungen einer Legislativbefugnis zur Diskussion.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • broschiert: 430 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0794-5
    Erschienen: 05.09.2008

    62,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 430 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0794-5
    Erschienen: 05.09.2008

Ähnliche Bücher

  • Constanze Philipp: EU und Daseinsvorsorge

    Constanze Philipp

    EU und Daseinsvorsorge

    In den letzten Jahrzehnten sind zahlreiche Arbeiten rund um die Themen EU und Daseinsvorsorge erschienen. Keine dieser Arbeiten stellt jedoch die Frage, welche beihilfe- und vergaberechtsfreien Spielräume die unionsrechtlichen Vorgaben den Mitgliedstaaten noch belassen.

  • Ariane Richter: Funktionswandel im Mehrebenensystem?

    Ariane Richter

    Funktionswandel im Mehrebenensystem?

    Was heißt Demokratie? Ist die EU demokratisch? Der Vertrag von Lissabon, der seit 1. Dezember 2009 in Kraft ist, gibt den nationalen Parlamenten erstmals eigene Rechte im Verfassungsgefüge der Europäischen Union.