utzverlag

Christian Warns: Spielregeln eines solidarischen Krankenversicherungswettbewerbs

Christian Warns

Spielregeln eines solidarischen Krankenversicherungswettbewerbs

Wettbewerb, Solidarität und Nachhaltigkeit nach der Gesundheitsreform 2007

Der medizinisch-technische Fortschritt, die demographische Entwicklung, aber auch die zahlreichen Fehlanreize im gegenwärtigen deutschen Krankenversicherungssystem sorgen für einen permanenten Reformdruck. Ohne strukturelle Reformen kann jedoch die dauerhafte ökonomische und politische Stabilität des Gesundheitswesens in Gefahr geraten. Dabei ist zu beachten, dass der Zugang zu medizinischen Gütern und Dienstleistungen für alle Bürger als solidarische Errungenschaft moderner Staaten gilt (Güteregalitarismus). Da aber auch im Gesundheitswesen die Ressourcen knapp sind, ist marktwirtschaftlicher Wettbewerb prinzipiell auch hier erwünscht. In diesem Spannungsverhältnis zwischen Wettbewerb und Gerechtigkeit kann die Soziale Marktwirtschaft einen geeigneten Ordnungsrahmen für eine institutionelle Neuorganisation des Krankenversicherungsmarktes darstellen. Vor diesem Hintergrund wird im vorliegenden Buch ein ›solidarischer Krankenversicherungswettbewerb‹ entwickelt, der die Prinzipien Wettbewerb, Solidarität und Nachhaltigkeit in einem gegenüber dem Status Quo anreizkompatibleren Marktdesign integriert.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • Hardcover: 388 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0864-5
    Erschienen: 23.04.2009

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 388 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0864-5
    Erschienen: 23.04.2009

Über den Autor

Dr. Christian Warns hat an den Universitäten Hamburg, San Diego (USA) und Jena Wirtschaftswissenschaften studiert und anschließend promoviert. In Jena war er zudem Lehrbeauftragter und freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Ethik.

Ähnliche Bücher

  • Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.): Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.)

    Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    The articles of this collection examine contemporary structures of authority in the Christian church. Scholars critically explore their own churches, looking at historical as well as contemporary discussions about authority: the conciliar tradition, secular developments, experiences of non-ordained ecclesial leadership, on to more confessional principles,...

  • Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.): Facetten der Pietät

    Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.)

    Facetten der Pietät

    Pietät ist ein häufig herangezogenes Schlagwort im Kontext der Bestattungskultur. Was bedeutet Pietät aber und welche normativen Forderungen lassen sich möglicherweise aus ihr ableiten? In philosophiegeschichtlicher, ethischer und juristischer Perspektive gehen die Beiträge dieser Frage und dabei den vielfältigen Facetten des Pietätsbegriffs nach.

  • Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.): Kulturen der Würde

    Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.)

    Kulturen der Würde

    Das Ende des menschlichen Lebens ist in modernen westlichen Gesellschaften zu einer zentralen bioethischen Frage geworden. Menschen möchten »in Würde« sterben, heißt es in Europa und Nordamerika. Doch ist Berufung auf die »Menschenwürde« nicht so einheitlich und so eindeutig, wie dieser universale Begriff glauben macht.