utzverlag

Katja Thierjung: Von der Weltordnung zum Weltspiel

Katja Thierjung

Von der Weltordnung zum Weltspiel

Das Verhältnis von Moral, Politik und Wirtschaft in Zeiten der Globalisierung

Angesichts der globalen Herausforderungen an die Weltgemeinschaft nimmt die Autorin den fortdauernden Streit zwischen den Neorealisten als Globalisierungsbefürwortern und den Vertretern einer normativen Gestaltung der Globalisierung zum Anlass, jenseits von dogmatischen Setzungen eine systematisch fundierte Grundorientierung zu gewinnen. Zu diesem Zweck werden die Moralkonzeptionen von John Locke, Immanuel Kant, Otfried Höffe und Jürgen Habermas im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Ausgestaltung des Verhältnisses von den drei beteiligten Bereichen, Moral, Politik und Wirtschaft, befragt. Auf diese Weise wird mit dem Anspruch auf Rationalität eine Klärung der Frage angestrebt, inwieweit die Wirtschaft in Zeiten der Globalisierung moralischen Forderungen genügen sollte bzw. kann und welche Rolle die Politik in diesem Zusammenhang noch spielt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • Hardcover: 310 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0900-0
    Erschienen: 20.10.2009

    39,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 310 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0900-0
    Erschienen: 20.10.2009

    27,99 € (Preisbindung aufgehoben)

    Bei Ciando kaufen

Ähnliche Bücher

  • Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.): Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.)

    Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    The articles of this collection examine contemporary structures of authority in the Christian church. Scholars critically explore their own churches, looking at historical as well as contemporary discussions about authority: the conciliar tradition, secular developments, experiences of non-ordained ecclesial leadership, on to more confessional principles,...

  • Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.): Facetten der Pietät

    Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.)

    Facetten der Pietät

    Pietät ist ein häufig herangezogenes Schlagwort im Kontext der Bestattungskultur. Was bedeutet Pietät aber und welche normativen Forderungen lassen sich möglicherweise aus ihr ableiten? In philosophiegeschichtlicher, ethischer und juristischer Perspektive gehen die Beiträge dieser Frage und dabei den vielfältigen Facetten des Pietätsbegriffs nach.

  • Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.): Kulturen der Würde

    Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.)

    Kulturen der Würde

    Das Ende des menschlichen Lebens ist in modernen westlichen Gesellschaften zu einer zentralen bioethischen Frage geworden. Menschen möchten »in Würde« sterben, heißt es in Europa und Nordamerika. Doch ist Berufung auf die »Menschenwürde« nicht so einheitlich und so eindeutig, wie dieser universale Begriff glauben macht.