utzverlag

Christine Baumbach, Peter Kunzmann (Hrsg.): Würde – dignité – godność – dignity

Christine Baumbach, Peter Kunzmann (Hrsg.)

Würde – dignité – godność – dignity

Die Menschenwürde im internationalen Vergleich

Würde – dignité – godność – dignity – Mit Hilfe eines internationalen Vergleiches wird folgende Frage geprüft: Versteht ein Deutscher unter Würde das gleiche wie ein Franzose unter dignité, ein Pole unter godność oder ein Anglophoner unter dignity? Dieses Buch geht der These nach, dass jede Sprache durch ihre je eigene Kultur und Historie ein je eigenes Sprachgefühl ein eigenes Verständnis von speziellen Begriffen wie hier der Würde hat. Dadurch wird es schwierig, Würde einfach in dignité oder godność oder dignity zu übersetzen, ohne den Sinngehalt zu verschieben. Findet der Würdebegriff in der deutschen Sprache gar seinen Höhepunkt? Der Aufgabe, diese Fragen zu beantworten und dabei den Gebrauch von „Würde“ in den verschiedenen Sprachkulturen zu erläutern, gehen Wissenschaftler interdisziplinär und interkulturell in diesem Band nach. Sie zeigen die Besonderheiten von Würde, dignité, godność und dignity auf.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

Leseprobe (pdf)

  • Hardcover: 326 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0939-0
    Erschienen: 01.01.2010

    44,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • E-Book: 326 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0939-0
    Erschienen: 01.01.2010

Über den Autor

Roberto Andorno
Rechtswissenschaftler und Ethiker. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biomedizinische Ethik der Universität Zürich.

Christine Baumbach
Philosophin und Romanistin. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Angewandte Ethik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Véronique Champeil-Desplats
Rechtswissenschaftlerin. Professorin an der Universität X-Nanterre Paris in Frankreich.

Krystian Complak
Rechtswissenschaftler. Professor für Verfassungsrecht an der Universität Wroclaw in Polen.

Thomas De Koninck
Philosoph und klassischer Altertumswissenschaftler. Professor für Philosophie an der Université Laval in Québec, Kanada.

Marine Durand
Rechtswissenschaftlerin. Doktorandin an der Universität X Nanterre Paris in Frankreich.

Udo Ebert
Rechtswissenschaftler. Professor Em. für Strafrecht, Strafprozessrecht, Strafrechtsgeschichte und Römisches Recht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Peter Kunzmann
Philosoph und katholischer Theologe. Leitet die Arbeitsgruppen „Würde in der Gentechnologie“ und „Würde ist nicht Dignitas“ am Lehrstuhl für Angewandte Ethik der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Rosemarie Lühr
Sprachwissenschaftlerin. Inhaberin des Lehrstuhls für Indogermanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Martin O’Malley
Theologe und Philosoph. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Ethik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Jörg Oberthür
Soziologe. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Marek Piechowiak
Philosoph. Professor für Philosophie an der Uniwersytet Zielonogórski und der Universität Poznan in Polen.

Walter Schweidler
Philosoph. Lehrstuhlinhaber für Philosophie unter besonderer Berücksichtigung der Praktischen Philosophie and der Ruhr-Universität Bochum.

Tade M. Spranger
Rechts- und Staatswissenschaftler. Leiter der BMBF-Nachwuchsforschergruppe „Normierung in den Modernen Lebenswissenschaften“ am Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) in Bonn.

Ähnliche Bücher

  • Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.): Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    Paul Avis, Angela Berlis, Nikolaus Knoepffler, Martin O’Malley (Hrsg.)

    Incarnating Authority: A Critical Account of Authority in the Church

    The articles of this collection examine contemporary structures of authority in the Christian church. Scholars critically explore their own churches, looking at historical as well as contemporary discussions about authority: the conciliar tradition, secular developments, experiences of non-ordained ecclesial leadership, on to more confessional principles,...

  • Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.): Facetten der Pietät

    Dirk Preuß, Lara Hönings, Tade Matthias Spranger (Hrsg.)

    Facetten der Pietät

    Pietät ist ein häufig herangezogenes Schlagwort im Kontext der Bestattungskultur. Was bedeutet Pietät aber und welche normativen Forderungen lassen sich möglicherweise aus ihr ableiten? In philosophiegeschichtlicher, ethischer und juristischer Perspektive gehen die Beiträge dieser Frage und dabei den vielfältigen Facetten des Pietätsbegriffs nach.

  • Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.): Kulturen der Würde

    Christine Baumbach-Knopf, Peter Kunzmann, Nikolaus Knoepffler (Hrsg.)

    Kulturen der Würde

    Das Ende des menschlichen Lebens ist in modernen westlichen Gesellschaften zu einer zentralen bioethischen Frage geworden. Menschen möchten »in Würde« sterben, heißt es in Europa und Nordamerika. Doch ist Berufung auf die »Menschenwürde« nicht so einheitlich und so eindeutig, wie dieser universale Begriff glauben macht.