Herbert Utz Verlag

Maria-Anna Bäuml-Roßnagl: Bildungsethik als Bildungskunst

Maria-Anna Bäuml-Roßnagl

Bildungsethik als Bildungskunst

Bildungsethik als Bildungskunst verstehen und gestalten können in Schule und Hochschule ist das Leitmotiv dieses synästhetischen Kompendiums, das Wissenschaft und Kunst in ihrem gemeinsamen Anliegen für anthropologisch bedeutsame Bildungsprozesse expliziert und sich auf eine im WS 2009/10 an der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführte interdisziplinäre Vorlesungsreihe zur Bildungsethik bezieht. Bildung und Ausbildung zielen nicht nur auf ein zweckrationales Handeln ab und erschöpfen sich nicht auf der theoretisch reflexiven Ebene. Die Multidimensionalität des Bildungsgeschehens in ihrer Verwobenheit von theologisch-ethischen, philosophisch-psychologischen, pädagogisch-therapeutischen und nicht zuletzt auch ästhetischen Aspekten zu erkennen – dazu bietet dieser Jubiläumsband forschungsbasierte Analysen und bildungspraktische Anregungen.

Homepage der Autorin

  • Hardcover: 180 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-0997-0

    39,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Über den Autor

Prof. Dr. Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Maria-Anna, Department für Pädagogik und Rehabilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München, grundständige Ausbildung und Tätigkeiten im Lehramtsbereich, Aufbaustudiengänge in Pädagogik, Philosophie, Psychologie und Germanistik; ab 1973 wissenschaftliche und hochschuldidaktische Tätigkeiten an Universitäten, Fachakademien für Erwachsenenbildung und generationenübergreifenden Bildungseinrichtungen; 144 Fachpublikationen zur Bildungsanthropologie und interdisziplinären Didaktikforschung; zahlreiche kulturästhetische Projekte mit Schwerpunkt zeitgemäße Sinn(es)kultur und interdisziplinäre Bildungsdidaktik. www.baeuml-rossnagl.de

Ähnliche Bücher

  • Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.): Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.)

    Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Mit der Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung haben sich Deutschland und Österreich verpflichtet, Selektionsmechanismen ab- und ein inklusives Bildungswesen für alle Kinder aufzubauen. Die Autor_innen in diesem Band verhandeln theoretische und praxisbezogene Ausdifferenzierungen des Inklusionsparadigmas, diskutieren konzeptionelle und praxisbezogene Herausforderungen...

  • Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.): Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemetsrieder, Martine Molitor (Hrsg.)

    Inklusion im interdisziplinären Diskurs

    Die Kommunikations-Vielfalt in den sogenannten sozialen Netzwerken bringt eine neue Förder- und Vielfalts-Facette in die Integrationsdebatte. Doch eine kritische Auseinandersetzung mit den Dilemmata des sozialen Miteinander wird weithin gescheut. Die gesellschaftliche Nicht-Beachtung der anthropologischen und sozialen Grundbedingungen in der profitorientierten Lebenswelt erschwert die Ausbildung einer...

  • Simone Gaiss: Kunstpädagogik und Kunsttherapie

    Simone Gaiss

    Kunstpädagogik und Kunsttherapie

    Im Focus der aktuellen Studie nach validen Bildungsparametern präsentiert die Münchner Universitätsprofessorin Maria-Anna Bäuml-Roßnagl die Herausgeberreihe »Schriften zur Interdisziplinären Bildungsdidaktik«, welche vielfältige Ergebnisse von Forschung und Praxisevaluation aufzeigt. Die einzelnen Titel der Reihe spiegeln den interdisziplinär geführten Diskurs in exemplarischen Studien wider, die angesichts der...