utzverlag

Gunther Wenz: Über Gott und die Welt

Gunther Wenz

Über Gott und die Welt

Dreizehn Kanzelreden und eine Zugabe

»Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium aller Kreatur!« (Mk 16,15)
Viele der Kanzelreden im vorliegenden Band wurden im Rahmen von Universitätsgottesdiensten in der St. Markus Kirche München gehalten. Doch sie richten sich nicht nur an ein akademisches Publikum, sondern suchen das Evangelium dem Auftrag Jesu Christi gemäß »aller Kreatur« zu verkündigen.
Von einem Geschöpf der ganz besonderen Art handelt die zehnte Predigt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 256 Seiten
    Format: 19 x 12
    ISBN 978-3-8316-4174-1
    Erschienen: 19.06.2012

    13,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Thomas Bretting, Gunther Wenz (Hrsg.): Psychotherapie und Seelenheil. Perspektiven aus Religion, Kunst und Wissenschaft

    Thomas Bretting, Gunther Wenz (Hrsg.)

    Psychotherapie und Seelenheil. Perspektiven aus Religion, Kunst und Wissenschaft

    Am 26.2.06 feierte der Nürnberger Psychoanalytiker und Theologe Dr. Bernd Deininger seinen 60. Geburtstag. Einem breiten Publikum bekannt wurde er durch die von ihm initiierten und oft moderierten »Nürnberger Gespräche«, das »Nürnberger Laienforum für Psychoanalyse«, die in Deutschland einmaligen Operngottesdienste in der Nürnberger Egidienkirche und...

  • Werner Anetsberger: Tröstende Lehre

    Werner Anetsberger

    Tröstende Lehre

    Johann Arndt (1555-1621), niedersächsischer Pfarrer und Generalsuperintendent erzielte aufgrund der einzigartigen Verbreitung seiner Schriften einen Einfluss, der denjenigen Luthers überdeckte. Im deutschen Protestantismus kam ihm die größte wirkungsgeschichtliche Bedeutung bis zu Philipp Jakob Spener zu.

  • Paul Kübel: Die Erschaffung des Schöpfers

    Paul Kübel

    Die Erschaffung des Schöpfers

    Juden, Christen und Muslime verkünden ihren Gott als den Schöpfer dieser Welt. Kritiker lehnen diesen Glauben mit dem Hinweis auf Evolution und Urknall ab. Angesichts dieser Diskussion ist es sinnvoll zu fragen, unter welchen Bedingungen die Überzeugung entstehen konnte, dass ein Gott diese Welt erschaffen hat.