utzverlag

Claudio Biagetti: „Genos, ethnos, basileia“

Claudio Biagetti

„Genos, ethnos, basileia“

Intersezioni fra mito e identità nella letteratura storica sui Messeni

Nel IV libro di Pausania, la storia dei Messeni appare scandita dall’alternarsi al potere di singole dinastie, ciascuna delle quali, oltre a riflettere in qualche misura i tratti culturali, religiosi e politici della Messenia greco-romana, prefigura – sia pur attraverso il diaframma deformante della fonte – le principali componenti etniche su cui i Messeni stessi fondavano la propria identità, nonché le rispettive aree di occupazione che la tradizione storico-letteraria assegnava ad esse. Muovendo dal confronto fra la testimonianza della Periegesi ed il resto della documentazione letteraria e archeologica, il lavoro qui presentato propone una rilettura della storia messenica che, sulla scia di una lunga tradizione di Quellenkritik, intende valorizzare più specificamente il dato etnico nei suoi risvolti topografici, culturali e storico-politici.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 222 Seiten
    Format: 14,5 x 20,5
    ISBN 978-3-8316-4751-4
    Erschienen: 04.12.2018

    59,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 226 Seiten
    Format: 14,5 x 20,5
    ISBN 978-3-8316-7427-5
    Erschienen: 14.12.2018

    40,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Claudio Biagetti (Roma, 1981) è dottore di ricerca in Storia greca. A partire dal 2004, ha preso regolarmente parte a numerose campagne di scavo in Italia e in Turchia. Oltre alla storia e all’epigrafia greca, le sue ricerche si concentrano su problemi di topografia storica, di storiografia frammentaria e di papirologia.

Ähnliche Bücher

  • Maximilian Räthel: Midas und die Könige von Phrygien

    Maximilian Räthel

    Midas und die Könige von Phrygien

    Lange Zeit stand in der althistorischen Forschung der Name Midas synonym für das phrygische Königreich, das häufig auf diesen einen Herrscher reduziert wurde. Neue archäologische Forschungen der letzten Jahrzehnte auf phrygischem Gebiet zwingen jedoch zum Umdenken, und ermöglichen, in Verbindung mit klassischen und altorientalischen Quellen,...

  • Heinz Jakobsmeier: Die Gallier-Rede des Claudius aus dem Jahr 48 n. Chr.

    Heinz Jakobsmeier

    Die Gallier-Rede des Claudius aus dem Jahr 48 n. Chr.

    Die im 16. Jh. in der südfranzösischen Stadt Lyon (Lugdunum) aufgefundene Bronzetafel mit einer im Jahr 48 n. Chr. vor dem Senat in Rom gehaltenen Rede des Kaisers Claudius ist bereits häufig Gegenstand der Forschung gewesen; sie wurde jedoch nur einmal monographisch untersucht.

  • Elena Franchi: Die Konflikte zwischen Thessalern und Phokern

    Elena Franchi

    Die Konflikte zwischen Thessalern und Phokern

    Die antiken Quellen berichten von einer alten und lang andauernden Feindschaft zwischen Thessalern und Phokern, die „von Anbeginn“ im Konflikt miteinander gestanden haben sollen. Die ersten Streitigkeiten sollen auf die Zeit der Einwanderung der Thessaler in ihr Siedlungsgebiet zurückgehen; später kämpften Thessaler und Phoker in...