utzverlag

Irene Ruth Kupferschmied: Die altisländischen und altnorwegischen Marienmirakel

Irene Ruth Kupferschmied

Die altisländischen und altnorwegischen Marienmirakel

Band 1: In norrönen Handschriften liegen zahlreiche volkssprachliche Marienmirakel vor. Zum größten Teil handelt es sich dabei um Übersetzungen, doch bestehen auch Texte, für die sich keine direkten lateinischen Vorlagen nachweisen lassen. Die Marienmirakel demonstrieren damit die enge Verbundenheit Islands und Norwegens mit der europäischen Geisteswelt, zeugen aber auch vom Willen und der Fähigkeit, mit dem vorgefundenen Material eigenständig umzugehen. In dieser Arbeit werden sowohl stärker an lateinischen Vorbildern orientierte Mirakel untersucht als auch Texte, die vermutlich selbständige Kompilationen aus verschiedenen lateinischen Quellen (Viten, Predigtliteratur etc.) darstellen. Zudem wird die Zusammenstellung einzelner Mirakelsammlungen mit dem altisländischen Marienleben thematisiert.

Band 2: Die Konkordanz bietet zusammen mit dem Handschriftenverzeichnis den Schlüssel zum Corpus der norrönen Marienmirakel. In ersterer sind die einzelnen Mirakel mit ihren verschiedenen Versionen verzeichnet sowie Angaben zu deren Vorkommen in den Handschriften und der Edition von C. R. Unger enthalten. In letzterem werden die einzelnen Handschriften genauer beschrieben. Die Mirakel, die sie enthalten, werden dort in der Reihenfolge ihres Vorkommens aufgelistet, so dass sich daraus ein erster Einblick in die Gestalt der jeweils überlieferten Mirakelsammlung gewinnen lässt.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • Hardcover: 670 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4277-9
    Erschienen: 11.01.2017

    94,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 660 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7277-6
    Erschienen: 31.01.2017

    65,99 €

    Bei Ciando kaufen

Über den Autor

Die Autorin studierte Nordische Philologie, Deutsch als Fremdsprache und Mediävistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Isländisch für ausländische Studierende am Háskóli Íslands. Zur Zeit ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Skandinavischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen tätig.

Ähnliche Bücher

  • Hannelore Ledderose: Heilkundige Männer und Frauen und ihre medizinischen Behandlungsmethoden in der altnordischen Überlieferung

    Hannelore Ledderose

    Heilkundige Männer und Frauen und ihre medizinischen Behandlungsmethoden in der altnordischen Überlieferung

    In der altnordischen Überlieferung finden sich viele Spuren medizinischen Wissens. Man nimmt an, dass die geschilderten fiktionalen Behandlungsmethoden der Heilkundigen weitgehend der damaligen Realität entsprochen haben. Denn trotz seiner abgelegenen geographischen Lage war Island nie vom übrigen Europa isoliert, sondern es herrschte während der Wikingerzeit...

  • Giacomo Bernobi: Extemporierte Schriftlichkeit

    Giacomo Bernobi

    Extemporierte Schriftlichkeit

    Das vorliegende Werk befasst sich mit einem oft vernachlässigten Bereich der mittelalterlichen Epigraphik, den Runen-Graffiti. Anders als die monumentalen Runendenkmäler, die als Mittel der Behauptung und Repräsentation einer Elite gelten, zeigen die Graffiti eine freiere Wahl an Themen und Registern.

  • Lucie Korecká: Wizards and Words

    Lucie Korecká

    Wizards and Words

    This work presents an outline of the Old Norse vocabulary associated with magic and its practicioners. The research is focused on the individual words’ evaluative aspect and on their function within the texts, as well as on the narrative roles of magic as a literary...