utzverlag

Katharina Müller, Stephan Michael Schröder (Hrsg.): Kosmopolitismus und Körperlichkeit im europäischen Theater des 18. Jahrhunderts

Katharina Müller, Stephan Michael Schröder (Hrsg.)

Kosmopolitismus und Körperlichkeit im europäischen Theater des 18. Jahrhunderts

Wie ist der Zusammenhang von Kosmopolitismus und Körperlichkeit im Drama und Theater des 18. Jahrhunderts beschaffen? Wie werden das zeitgenössische Konzept des Kosmopolitismus und die zeittypische Veränderung der Körperlichkeit auf der Bühne performativ umgesetzt, spielerisch erprobt und gegebenenfalls bestätigt? Antworten auf diese Fragen geben in diesem Band skandinavistische, anglistische, germanistische, romanistische und theaterwissenschaftliche Forscherinnen und Forscher aus Deutschland, Dänemark und Schweden. Die komparatistische Perspektivierung der dänisch-norwegischen, schwedischen, deutschen, englischen und französischen Dramatik des 18. Jahrhunderts erlaubt es, Differenzen ebenso wie Übereinstimmungen zwischen den verschiedenen europäischen Theaterkulturen produktiv zu beleuchten.

Leseproben

Inhaltsverzeichnis und Einleitung (pdf)

  • broschiert: 298 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4428-5
    Erschienen: 01.03.2016

    49,00 €

    In den Warenkorb
  • Ebook (PDF): 295 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-7205-9
    Erschienen: 03.03.2016

    33,99 €

    Bei Ciando kaufen

Auszüge aus Rezensionen

  • In closing, I can warmly recommend this book to all colleagues with
    an interest in eighteenth-century culture and/or the history of drama.
    The variety of perspectives, the presentation of well-known as well as
    forgotten dramatic texts, and the obvious enthusiasm of the authors offer
    stimulating and engaging reading, full of surprises and unexpected turns.

    Journal of Northern Studies (Vol. 10, No. 2)

  • Der große Gewinn dieses Formats liegt aus meiner Sicht darin.,dass es sich vor Lücken, offenen Fragen und Unvollständigkeiten nicht scheut und trotzdem eine europäische Perspektive, einen breiten methodologischen Ansatz sowie vielstimmige Lesarten präsentiert. […] Der Sammelband Kosmopolitismus und Körperlichkeit im europäischen Theater des 18. Jahrhunderts ist ein geglücktes Unterfangen!

    NORDEUROPAforum (Jhg. 2017)

Ähnliche Bücher

  • Klaus Düwel: Völsi-Geschichten

    Klaus Düwel

    Völsi-Geschichten

    Die eigentümliche Geschichte vom Völsi, einem abgeschnittenen und kultisch verehrten Pferdepenis, hat von je her die Aufmerksamkeit der Forschung auf sich gezogen. Diese kleine Bekehrungsgeschichte um König Olaf den Heiligen wurde dabei überwiegend als später Reflex eines heidnischen Fruchtbarkeitskultes verstanden, die mit der Kehrreimzeile ‚Þiggi...

  • Franziska Groß: Verheißung und Verderben

    Franziska Groß

    Verheißung und Verderben

    Der prophetische Traum ist ein Motiv, das in der gesamten mittelalterlichen Literatur weit verbreitet ist, in der altnordischen Sagaliteratur allerdings in besonders hoher Frequenz und einzigartiger Ausprägung begegnet. Der vorliegende Band nähert sich dem Phänomen des Traums aus verschiedenen Blickwinkeln an, indem die einzelnen Trauminhalte,...

  • Jan Wehrle: Das Übernatürliche erzählen

    Jan Wehrle

    Das Übernatürliche erzählen

    Die Isländersagas zählen zu den beeindruckendsten Prosawerken des Mittelalters. In den Sagas wird eine Vielzahl von übernatürlichen Phänomenen beschrieben, die von ehrfurchtgebietenden Wundern über prophetische Träume bis zu bösartigen Wiedergängern reicht.