Herbert Utz Verlag

Daniela Hahn, Andreas Schmidt (Hrsg.): Bad Boys and Wicked Women

Daniela Hahn, Andreas Schmidt (Hrsg.)

Bad Boys and Wicked Women

Antagonists and Troublemakers in Old Norse Literature

This volume assembles 13 essays as the result of a workshop for international doctoral and post-doctoral researchers in Old Norse studies, which was held at the Institute for Nordic Philology at LMU in Munich in December 2015. The contributions’ focus lies on different aspects of ›bad‹ or ›evil‹ characters in saga literature, and they give testimony to the broad literary variety such figures display in Old Norse texts. The “Antagonists and Troublemakers in Old Norse Literature” are here explored in their diversity, ranging from their literary psychology to their characteristics which often challenge gender norms. The contributions discuss the narrative strategies of presenting these characters to the audience, both positively and negatively. Furthermore, they analyse how the central paradox of evil and its dependence on context is realised in various ways in Old Norse literature.

  • broschiert: 426 Seiten
    Format: 20,5 x 14,5
    ISBN 978-3-8316-4557-2
    Erschienen: 31.01.2017

    49,00 € (Preisbindung aufgehoben)

    In den Warenkorb

Ähnliche Bücher

  • Mathias Kruse: Literatur als Spektakel

    Mathias Kruse

    Literatur als Spektakel

    Isländische Ritter- und Abenteuersagas zeichnen das Bild einer imaginären Vorzeit, die geprägt ist von gewaltigen Schlachten, in denen riesenhafte Helden gegen Widersacher streiten, die grotesk überzeichnet scheinen. Was dem heutigen Leser als freiwillig oder unfreiwillig komische Übertreibung anmutet, nimmt sich vor dem Hintergrund mittelalterlicher Welt-...

  • Gruppe 9/83 (Hrsg.): Spuren

    Gruppe 9/83 (Hrsg.)

    Spuren

    Dieses Buch ist die Dokumentation einer Spurensuche – es verfolgt Spuren von berühmten Skandinaviern in München und einigen berühmten Münchnern in Skandinavien, die in einem studentischen Projekt am Institut für Nordische Philologie der LMU München ermittelt wurden.

  • Matthias Egeler (Hrsg.): Germanische Kultorte

    Matthias Egeler (Hrsg.)

    Germanische Kultorte

    Der Band „Germanische Kultorte: »Vergleichende, historische und rezeptionsgeschichtliche Zugänge« zieht die Bilanz eines interdisziplinären Symposiums, das im Oktober 2015 am Institut für Nordische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München stattfand. Diskutanden aus Nordischer Philologie, Archäologie, Altorientalistik und Religionswissenschaft tauschten sich in diesem Rahmen über unterschiedlichste Aspekte germanischer...